sf-symbol
SF-Rubriken

Hauptseite  
Pässe/Strecken  
Tour-Kleinkram  
Motorrad-Touren  

Blog
Gästebuch  

Lebenslauf  
Impressum  

   

Flattr den Mä



Klick führt zur Hauptseite
Aus dem Tour-Alltag eines Helmputzers
    
Hauptseite => Blog => Giro d'Italia 2012
Giro d'Italia 2012
Mittwoch, 16. Mai 2012 - 00:50 Uhr

Als eines der ersten größeren Radrennen des Jahres ist die Italien-Rundfahrt bereits in vollem Gange. Los ging es am Samstag den 5. Mai in Dänemark, mit der vierten Etappe landete man im italienischen Verona, von wo aus es im Uhrzeigersinn durch den Appenin und das umliegende Flachland ging bzw. geht.

Bis dahin für mich und mein Webseitchen eher uninteressant, aber ab dem nächsten Wochenende kommen die Radler in alpine Regionen. Links unten in Savona beginnt der alpin-interessante Teil, zieht von da aus bis ins Trentino und endet mehr oder weniger am Stilfser Joch.



Gänzlich zuende ists dann am Sonntag den 27. Mai, ein Zeitfahren in Mailand soll den entgültigen Sieger bestimmen. Allerdings gibt es da natürlich keine netten Bilder aus der Bergwelt zu sehen. Unsereins dürfte sich wohl eher für das rauf und runter interessieren, bei dem man sich die eventuell bereits selbst gefahrenen Strecken noch einmal anschauen kann. Unten das zusammengefasste Höhenprofil sämtlicher Alpenetappen.



Im Folgenden nun eine kleine Beschreibung der interessanten oder halbwegs interessanten Etappen.

14. Etappe - Samstag 19. Mai
Nach langer Anfahrt in flachem Gelände geht es schließlich über den 1619 Meter hohen Col de Joux, später hinauf in eine Sackgasse, die in Breuil-Cervinia endet.

http://www.gazzetta.it/Speciali/Giroditalia/2012/it/tappa.shtml?t=14&lang=en



15. Etappe - Sonntag, 20. Mai
Die zweite Hälfte der Etappe findet im bergigen Gebiet östlich des Lago di Como statt. Riesig bekannte Pässe warten da nicht, auch bin ich noch keinen von denen gefahren. Vor 2 Jahren bin ich vorbeigeschrammt, als ich mir den etwas weiter nördlich liegenden Passo San Marco(i) angeschaut habe. Nicht wahnsinnig viel los, eher wenig Verkehr, vielleicht ist das Gebiet eine nähere Betrachtung wert, auch wenn ich dieses Jahr ziemlich sicher nicht groß in Italien herumfahren werde.

http://www.gazzetta.it/Speciali/Giroditalia/2012/it/tappa.shtml?t=15&lang=en



Am 20. Mai ist Ruhetag, der 21. Mai auch irgendwie (16. Etappe), es werden lediglich vom Gardasee startend ein paar Kilometer Strecke Richtung Brixen und Pfalzen gemacht. Und diese Orte liegen wo? Richtig, im wahrlich gesegneten Trentino.

17. Etappe - Mittwoch 23. Mai
Die erste von drei richtig netten Etappen. Vier harte Steigungen müssen bewältigt werden, wobei insgesamt fünf bekannte Passhöhen überquert werden. Als da wären die des Valparola, Falzarego, danach geht es tief ins Tal, anschließend über den Duran(i), Staulanza(i) und zu guterletzt den Giau(i).

http://www.gazzetta.it/Speciali/Giroditalia/2012/it/tappa.shtml?t=17&lang=en



Die 18. Etappe führt nicht nur durch eher flaches Gelände, es geht zudem stetig bergab. Die Jungs zwitschern da wahrscheinlich mit lockerer Kette und 50 bis 60 km/h lang. 200 Kilometer in 4 Stunden, schaff ich mit dem Motorrad nicht.

Somit gibt es wenig beeindruckende Landschaft zu sehen und die versammelte Radlergemeinde wird gemeinsam über die Ziellinie bummeln. Abgesehen von ein paar Ausreißern, die jedoch im Gesamtklassement keine Rolle spielen. Und wahrscheinlich tausend Meter vor dem Ziel noch abgefangen werden.

19. Etappe - Freitag 25. Mai
Manghen - Nordrampe Mitte Kehre WaldHöhepunkt dieser Etappe ist eindeutig der Passo Manghen. Heftigerweis fahren sie die breiter angelegte Südrampe bergauf und schießen auf der nur eine Fahrspur breiten und durch dichten Wald führenden Nordrampe hinunter ins Tal. Hoffentlich vergisst keiner, vor den vielen superengen Kehren in die Bremsen zu steigen.

Lavaze - Nordrampe unten breite PisteAnschließend wird noch das Reiterjoch überquert, das meines Wissens nach für öffentlichen Verkehr gesperrt und (eventuell nur bis vor ein paar Monaten?) teilweise geschottert ist/war. Zum Abschluss ist die breite Piste des Lavaze(i) an der Reihe, auf der sich fast ein wenig ausgeruht werden kann.

Schade das dies an einem Freitag stattfindet und der Manghen auch noch am frühen Nachmittag dran glauben muss, hätte ich mir doch recht gerne angeschaut.

http://www.gazzetta.it/Speciali/Giroditalia/2012/it/tappa.shtml?t=19&lang=en



20. Etappe - Samstag 26. Mai
Tonale - Westrampe Mitte Kreuzung GaviaDas große Finale findet am vorletzten Tourtag statt. Auf den Rampen von Tonale und Aprica sowie auf der kurz nach Westen schlenkernden Runde wird sich warmgefahren. Hat zwar nette Landschaft dort, aber die Sträßchen sind fast allesamt breit ausgebaut.

Foppa - Westrampe oben Wald Radler 3DRichtig schön wird es dagegen auf dem Wanderweg hoch zum Mortirolo, wobei es weder bis hoch zur Passhöhe geht, noch zu der des Mortirolo. Der ist im Tal lediglich ausgeschildert, tatsächlich werden die beiden westlichen Rampen des Passo di Foppa genommen, die unterhalb der Passhöhe aufeinander treffen. Wie dem auch sei, herrlich schmale Piste, enge Kehren, dichter Wald.

Stilfser - SüdrampeZum Abschluss des Tages, um die Radler nicht gänzlich in depressive Langeweile zu entlassen, darf auch noch die Südseite des Stilfser Joch erklommen werden. Herzlichen Glückwunsch, sind ja nur 36 Kehren, nicht etwa 48 wie auf der Nordrampe. Dürfte auf jedenfall was fürs Auge werden, wenn die Jungs im Klettergang durch die tolle Landschaft fahren.

http://www.gazzetta.it/Speciali/Giroditalia/2012/it/tappa.shtml?t=20&lang=en



Danach kommt nur noch das Einzelzeitfahren am Sonntag den 27. Mai, und schon ist der Giro d'Italia 2012 Geschichte.

Zum Abschluß ein paar Links auf die Startseiten:

http://www.gazzetta.it/.../en/index.shtml?lang=en => Startseite
http://www.gazzetta.it/.../en/percorso.shtml?lang=en => Streckenbeschreibungen

Wünsche allerseits viel Spaß beim Zuschauen oder selber Befahren.

Gruß


Kommentare:
Keine Einträge vorhanden.
Dein Kommentar:

Name
Webseite (optional)
Mailadresse (optional)

Kommentar:

Hinweise:

Die Eingaben können nach dem Absenden noch verbessert/geändert werden.
Die Angaben für Webseite und EMail-Adresse sind optional.
Die EMail-Adresse wird nicht veröffentlicht sondern nur in der Datenbank gespeichert. Sie sollte lediglich dann angegeben werden, wenn Rückfragen zu erwarten sind (ihr z.B. über Fehler berichtet habt).
Name, Webseite und EMail-Adresse werden in einem Cookie gespeichert (sofern dies erlaubt ist) und im nächsten Formular automatisch eingetragen.






© 1998-2019 - Schmeissfliege.de
Blog-Posts *
Giro d'Italia
Radrennen 2015
Port und Legrillou
Aubisque bis Aspin
Camping Grand Sol
Frische spanische Pässe
Neue Pässe 2014
Frohes 2015
San Oswaldo & Mauria
Manghen & Vivione
Impressjönchen
F**cking
Canya & Jou
Tour de France II

Kommentare
Lumix Reparatur
his
San Oswaldo & Mauria
Daniela Weber
Giro d'Italia 2014 - Woche 3
Simona
Lumix Reparatur
Peter
Lumix Reparatur
Inge Mayr
Impressjönchen
Mätes sf
Impressjönchen
trenc
Lumix Reparatur
Hans