sf-symbol
SF-Rubriken

Hauptseite  
Pässe/Strecken
Tour-Kleinkram  
Motorrad-Touren  

Blog  
Gästebuch  

Lebenslauf  
Impressum  

   

Flattr den Mä


Denzel
Motorrad-Touren - Ostalpen

Preis: 29,90 €

Denzel
Motorrad-Touren - Westalpen und Jura

Preis: 27 €

Klick führt zur Hauptseite
Aus dem Tour-Alltag eines Helmputzers
    
Hauptseite => Pässe/Strecken => Tonale
Tonale

Kurzbezeichnung :

Tonale

Originalname :

Passo del Tonale

Land :

Italien

Gebirge :

Alpen

Öffnungszeiten :

gj. Offen

Höhe :

1884 m

Max. Steigung :

10 %

Länge :

70 km

Lat/Long:  46.258161 10.581980  Texte   Google-Map   Google-Route 

Beschreibung :

Tonale - Ostrampe unten Blick von Brücke SchluchtDie Ostrampe des Passo del Tonale bzw. Tonalepass beginnt im Talort Cles, der direkt neben dem Lago di Santa Giustina auf der S43 liegt. 5 Kilometer später biegt man auf die S42, die einen bis zum Tonale und darüber hinaus bringt.
Direkt am Anfang der S42 überquert man auf einer kleinen Brücke den Fluß Noce, von der aus man einen sehr schönen Blick in dessen Flußbett und die dazugehörige Schlucht bekommt. Nach diesem ersten positiven Aufreger folgt eine längere Strecke von eher geradliniger Natur und mit etwas mehr Verkehr, was sich bis zum 15 Kilometer entfernten Ort Fucune auch nicht großartig ändert.

Tonale - Ostrampe Mitte AussichtSpätestens dort wird die Auffahrt aber sehr schön, die Straße kurvig bei noch bestem Asphalt und die Aussicht zeigt häufiger hohe und schneebedeckte Gipfel.Tonale - Ostrampe Mitte mit Bikern So extrem viel Verkehr wie auf dem Bild hatte es dort allerdings nicht mehr, der Moped-Korso kam nur durch eine weiter oben gelegene One-Way-Baustelle zusammen, bei der sich alle Biker direkt an der entsprechenden Ampel sammelten und bei grün am schnellsten aus den Puschen kamen.

Tonale - Ostrampe oben kurz vor PHJe weiter man nach oben kommt, umso häufiger gibt es Abschnitte mit etwas welligem Asphalt. Schon vor erreichen der Passhöhe ist zu erkennen, das die Spitze des Tonale keine von Gott und der Welt verlassene ist. Große mehrstöckige Hotelanlagen zeugen von viel Verkehr und einer Menge Tourismus, was sich nicht nur auf die Wintermonate beschränkt.

Tonale - Westrampe Mitte Gerade mit BikerDie Westrampe macht im Grunde dort weiter wo die Ostrampe aufgehöhrt hat. Es geht auf breiter Piste nicht extrem kurvig durch bewachsenes Gebiet. Während man an Felswänden vorbei fährt, die mit Schutzgittern gegen Steinschlag abgesichert sind, sieht man häufig durch die Baumspitzen die umliegende Bergwelt. Einige von den Bergen sind 3.000er, die auch im Hochsommer schneebedeckt sind.

Tonale - Westrampe Mitte Kreuzung GaviaMitten in diesem teilweise sehr geradlinigen aber durch die Aussicht schön zu fahrenden Bereich kommt nahe Ponte di Legno die Abzweigung zum benachbarten Passo di Gavia. Wer zu diesem fahren möchte und die erste Abfahrt verpasst, macht nichts, ein paar Kilometer später kommt eine weitere. Ich habe damals die erste Möglichkeit genutzt, über den weiteren Verlauf der Westrampe bis zum Talort Edolo kann ich somit nichts aus erster Hand berichten.

Alles in allem fand ich den Tonalepass trotz einiger Längen nett zu fahren, nur hätte ich mir etwas weniger Verkehr gewünscht, der zeitweise den Fahrspaß doch etwas minderte.


Straßenverhältnisse :

Die Straße ist durchgehend 2 bequeme Fahrspuren breit und bis auf Teilstücke in den oberen Bereichen gut oder gar sehr gut asphaltiert.


Ein-Ausfahrt :

Mendel - Westrampe S42 Aussicht PanoDie östliche Einfahrt ist in Cles zu finden, nicht weit entfernt von den Auffahrten zu Gampenjoch(n) und Mendelpass. Kommt man von einem der Pässe, empfielt es sich stur der guten Ausschilderung zu folgen und die S42 zu nehmen. Diese ist auf langen Stücken sehr schön zu fahren, gerade der Bereich zwischen Fondo im Osten und Bordina im Westen ist sehr kurvenreich und auf gutem Asphalt muss man das Bike immer nur von einer Kurve in die andere legen.
Mitten auf der Ostrampe im Ort Dimaro geht es zudem noch auf die Nordrampe des Campo Carlo Mango.
Westlich startet die Auffahrt im Ort Edolo, in dessen Nachbarschaft der Passo di Foppa und Apricapass liegen, in der Mitte der Rampe nahe Ponte die Legno geht es zudem nach Norden Richtung Passo di Gavia.


Passhöhe (u.a.Restaurants/Hotels) :

Die Passhöhe besteht aus einem größeren Ort, ähnlich wie am benachbarten Mendelpass, nur das die Gegend hier weiter einsehbar ist und nicht in eine enge Schlucht gebaut wurde. Es gibt riesige Parkplätze, viele Hotels, und die zahlreichen Liftanlagen befördern nicht nur im Winter die große Menge an Touristen auf die umliegenden Berge.
Der Passo del Tonale hat eine gewisse kriegerische Vergangenheit, Italiener und Österreicher sind sich dort desöfteren in den Haaren geraten. Um an diese Zeiten zu erinnern wurde am höchsten Punkt ein Denkmal errichtet, das Monumento Ossario (siehe Bild ganz oben).

Tonale - Passhöhe Blick nach Süden auf Schild   Tonale - Passhöhe Blick nach Osten Parkplatz   Tonale - Passhöhe Blick auf Schild Zoom



Weitere Bilder:


Pässe/Strecken in der Nachbarschaft
Gampen (n)

(i) Beschreibung in Arbeit (n) Nicht befahren - beidemale keine ausführliche Beschreibung

Blogbeiträge
Giro d'Italia 2012 --- vom 16. Mai 2012

Giro d'Italia - dritte Woche --- vom 18. Mai 2011

Animals Revenge --- vom 26. September 2010

Giro d'Italia 2010 --- vom 17. Mai 2010

Trentino --- vom 16. Januar 2010


Kommentare/Meinungen zum Pass:
Keine Einträge vorhanden.
Kommentar:

Name
Webseite (optional)
Mailadresse (optional)

Kommentar:

Hinweise:

Die Eingaben können nach dem Absenden noch verbessert/geändert werden.
Die Angaben für Webseite und EMail-Adresse sind optional.
Die EMail-Adresse wird nicht veröffentlicht sondern nur in der Datenbank gespeichert. Sie sollte lediglich dann angegeben werden, wenn Rückfragen zu erwarten sind (ihr z.B. über Fehler berichtet habt).
Name, Webseite und EMail-Adresse werden in einem Cookie gespeichert (sofern dies erlaubt ist) und im nächsten Formular automatisch eingetragen.








© 1998-2017 - Schmeissfliege.de