sf-symbol
SF-Rubriken

Hauptseite  
Pässe/Strecken  
Tour-Kleinkram  
Motorrad-Touren  

Blog
Gästebuch  

Lebenslauf  
Impressum  

   

Flattr den Mä



Klick führt zur Hauptseite
Aus dem Tour-Alltag eines Helmputzers
    
Hauptseite => Blog => Animals Revenge
Animals Revenge
Sonntag, 26. September 2010 - 08:20 Uhr

Letztes Jahr war ich mit Motorrad in den Pyrenäen, die nunemal nicht für polare Kaltluft bekannt sind, ganz im Gegenteil. Daher habe ich mich nach richtig richtig richtig luftigen Sommerhandschuhen umgeschaut, die aber das Thema Sicherheit nicht vernachlässigen durften.

Meine Wahl fiel schließlich auf Handschuhe der Marke Held, Modell Speedfour, und diesen Kauf habe ich bis heute nicht bereut, was auch immer ich noch darüber schreiben werde. Die Handknöchel werden von einem starren Leder/Plastikgemsich geschützt, zwischen den einzelnen Knöcheln befinden sich sehr effektive Löcher, die bei > 50 km/h für nette Belüftung der Hand sorgen. Alle wichtigen Teile sind mit Protektoren gesichert und werden von einer dünnen Schicht Ziegenleder bzw. Textil zusammengehalten.

Textil an Zeige- und Mittelfinger (das wird später noch deutlich), an allen anderen Stellen Leder. Macht Sinn, da die Handfläche bei einem Sturz eher die Straße streichelt als die inneren Finger.

2009 hatte ich am ersten Tour-Tag noch andere (dickere) Handschuhe an, da das Wetter nicht optimal war und es nur mit V-Max über die Autobahn ging. Am zweiten Tag jedoch habe ich auf die Speedfour zurückgegriffen. Und dann kam eine richtig geile Strecke an die Reihe: Penser Joch, Mendelpass, Passo Tonale, Passo Gavia, Torre di Fraele und zum Abschluss noch das Stilfser Joch. Kurven ohne Ende und noch ein paar mehr, was ein herrlicher Tag.

Eine Unterkunft fand ich auf der Nordseite des Stifser Joch, im Gomagoier Hof. Als ich dort meine liebgewonnenen Handschuhe auszog, musste ich das hier sehen:



Beide Hände waren schwatz. Aber halt nicht überall, sondern nur an den Stellen, an denen der Handschuh aus Leder besteht. Nun gut, einmal gründlich händewaschen sollte wohl reichen.

Nix war.

Danach waren sie noch immer schwarz. Egal, unter die Dusche musste ich auch noch, 15 Minuten Wasserkontakt und einseifen sollten wohl entgültig reichen.

Nix war.

Keine Änderung, meiner Meinung nach nicht die Geringste. Also ging es mit schwarzen Händen zum Abendessen und danach noch an die hauseigene Bar. Die dortige Bedienung gab mir den Tipp, es doch mit Zitronensaft zu versuchen, und brachte mir später tatsächlich auch eine Zitronenhälfte, na das war doch nett. Also hab ich abends um 24 Uhr eine Zitrone zwischen den Händen ausgewrungen und es auch damit versucht, minuuuuuutenlang, aber ...

Nix war.

Gegen die Abfärbung des Ziegenleders war kein Kraut gewachsen. Dieses verdammte drecks Ziegen-Vieh, rächt sich fürs Hautabziehen noch aus dem Grab heraus. Erst nach 3 Tagen war langsam ein Rückgang der ungünstigen Handfärbung zu verzeichnen, und es dauerte fast eine Woche bis meine Hände wieder komplett eine schöne beige-zartrosa Farbe angenommen hatten.

Naja, ich sollte nicht meckern. Lieber froh sein, das es kein Krokodilleder ist ...



Gruß


Kommentare:

anonym

Freitag, 5. Mai 2017 - 00:51 Uhr

personal loans market united states, price for viagra Join us know.


Dein Kommentar:

Name
Webseite (optional)
Mailadresse (optional)

Kommentar:

Hinweise:

Die Eingaben können nach dem Absenden noch verbessert/geändert werden.
Die Angaben für Webseite und EMail-Adresse sind optional.
Die EMail-Adresse wird nicht veröffentlicht sondern nur in der Datenbank gespeichert. Sie sollte lediglich dann angegeben werden, wenn Rückfragen zu erwarten sind (ihr z.B. über Fehler berichtet habt).
Name, Webseite und EMail-Adresse werden in einem Cookie gespeichert (sofern dies erlaubt ist) und im nächsten Formular automatisch eingetragen.






© 1998-2017 - Schmeissfliege.de
Blog-Posts *
Giro d'Italia
Radrennen 2015
Port und Legrillou
Aubisque bis Aspin
Camping Grand Sol
Frische spanische Pässe
Neue Pässe 2014
Frohes 2015
San Oswaldo & Mauria
Manghen & Vivione
Impressjönchen
F**cking
Canya & Jou
Tour de France II

Kommentare
Erweiterte Sella-Runde
anonym
Erweiterte Sella-Runde
anonym
Erweiterte Sella-Runde
anonym
Erweiterte Sella-Runde
anonym
Erweiterte Sella-Runde
anonym
Erweiterte Sella-Runde
anonym
Erweiterte Sella-Runde
anonym
Erweiterte Sella-Runde
anonym