sf-symbol
SF-Rubriken

Hauptseite  
Pässe/Strecken  
Tour-Kleinkram  
Motorrad-Touren  

Blog  
Gästebuch  

Lebenslauf  
Impressum  

   

Flattr den Mä


Klick führt zur Hauptseite
Aus dem Tour-Alltag eines Helmputzers
    
Hauptseite => Erklärungen + Ausreden
Erklärungen + Ausreden

Inhaltsverzeichnis:

Woher kommen die Informationen und Bilder auf Schmeissfliege.de
Wie kommt es zu dem Namen der Seite?
Weshalb gibt es bei den Bildern teilweise große Qualitätsunterschiede?
Wann werden die Beschreibungen der 1998 und 1999 befahrenen Pässe berichtigt?
Wann werden die Beschreibungen der 2010-2014 befahrenen Pässe berichtigt bzw. neu veröffentlicht?
Was hat es mit den in Arbeit Pässen auf sich?
Was hat es mit den geplanten Pässen auf sich?
Was hat es mit den Passinfos aus 2. Hand auf sich?
Wie sind die manchmal angesprochenen Schwierigkeitsgrade zu verstehen?
Was hat es mit den Passbenotungen auf sich?
Warum gibt es kein vernünftiges Kartenmaterial?
Werden irgendwann auch die gefahrenen Urlaubs-Touren beschrieben?
Was bedeuten die verschiedenfarbigen Punkte vor den Blog-Beiträgen auf der ersten Seite?

Woher kommen die Informationen und Bilder auf Schmeissfliege.de

Ostalpen - Tremalzo Gopro-Bild von mirSämtliche Informationen der als befahren markierten Pässe stammen von mir. Ich bin die Pässe und Strecken alle persönlich abgefahren, somit kommen diese Informationen aus erster Hand und stellen kein Sammelsurium aus anderen Webseiten dar. Die mitlerweile über 5.000 Bilder wurden zu geschätzt 99,7% von mir aufgenommen, die Ostalpen - Cocca Notizenwenigen Ausnahmen stellen Bilder von Mitgereisten oder Reisebekanntschaften dar, in nochmal selteneren Ausnahmen stammen sie aus Open-Source-Quellen wie z.B. der lieben Wikipedia. Solche Bilder sind entsprechend gekennzeichnet.

Wie kommt es zu dem Namen der Seite?

Ein gut gehütetetes Geheimnis, über das weniger Menschen Bescheid wissen, als bisher auf dem Mond gelandet sind. Wird erstmal so bleiben, ist aber auch total unwichtig.

Weshalb gibt es bei den Bildern teilweise große Qualitätsunterschiede?

Ostalpen - Ich beim Fotografieren CoccaZu einem kleinen Teil liegt es an der Nachbearbeitung, den Wetter- und Lichtverhältnissen. Einen weit größeren Einfluß auf die Qualität der Bilder haben jedoch die verwendeten Kameras. In den Jahren 2008 und 2009 verwendete ich vorwiegend eine Panasonic Lumix TZ-5, eine (damals) 300 Euro Kompakt-Digicam, die jedoch einen chrirugischen Eingriff meinerseits nicht komplett überlebt hat. Bilder der älteren Berichte stammen von einer Digicam der 1. Generation (Jahr 1999) bzw. wurden mit einer Nikon F90x (Chemoknipse) aufgenommen und das Negativ eingescannt, die Resultate sind entsprechend schlechter als die der Lumix.

Seit 2010 habe ich eine Canon Powershot G11 und eine Fujifilm Real 3D W1 mit auf Tour, von denen wenigstens Erstgenannte richtig gute Bilder macht. Eine GoPro Hero HD-Helmkamera rundet das Equipment seit 2011 ab.

Ausrüstung - Canon auf Gorilla 3DAbgesehen davon lernt man in Sachen Bildbearbeitung ständig dazu (Tonwertkorrektur, Unscharf maskieren, Gradiationslinien, Verwendung anderer/neuer Programme). Von den derzeit mehr als 3.000 eingebundenen Bildern würde ich am Liebsten 1.000 erneut bearbeiten, wofür mir jedoch die Zeit fehlt.
Für gewöhnlich erledige ich solche Arbeiten wenn mir gerade danach ist, oder die Qualität vereinzelter Bilder mich doch zu sehr stört. Mit ein paar weniger perfekten Ergebnissen solle daher gerechnet werden.

Ende 2013 bin ich von Adobe Photoshop auf Gimp umgestiegen, Open-Source lässt grüßen. Unter anderem weil mein alter Rechner abgeraucht ist. Mit dem Programm muss ich noch gut-Freund werden, die Bedienung ist komplett anders + teilweise extrem nervig, aber man gewöhnt sich (hoffentlich) an alles.

Wann werden die Beschreibungen der 1998 und 1999 befahrenen Pässe berichtigt?

Von meinen Passbeschreibungen stammen noch um die 20 Stück aus den Jahren 1999 und 1998. Sie sind meist nicht sehr ausführlich und auf sich schnell ändernde Angaben (Straßenzustand) ist nur bedingt Verlass.
In den Jahren 2010 bis 2012 habe ich mehre dieser erneut befahren, an den entsprechenden Beschreibungen wird noch gearbeitet. Die restlichen Pässe sind eventuell im Jahr 2014 an der Reihe. Siehe dazu auch Blogbeitrag Alte Pässe vom 8. März 2010.

Wann werden die Beschreibungen der 2010-2014 befahrenen Pässe berichtigt bzw. neu veröffentlicht?

Sobald die Beschreibungen fertig getextet sind, werden sie veröffentlicht. Dies kann jedoch, wie schon erwähnt, etwas dauern, habe schließlich noch anderes zu tun. Wage sogar zu bezweifeln, das ich 2015 endlich alle Texte fertig habe, besonders wenn wieder neue Arbeit obendrauf kommt.

Was hat es mit den in Arbeit Pässen auf sich?

Dort sind die Pässe zu finden, die ich zwischen 2010 und 2014 zum ersten Mal befahren habe und deren Beschreibungen noch nicht fertig sind. Lediglich eine Kurzbeschreibung und ein paar Informationen (Daten zu den Pässen, die Google-Route, ein bis zwei Bilder) habe ich den Berichten hinzugefügt, damit man in etwa weiß, um welchen Pass es geht und wo er zu finden ist. Seit 2014 ist die Kurzbeschreibung etwas länger, besteht meist aus drei bis fünf Bildern und aussagekräftigen Infos, da ich für gewöhnlich nicht mit dem Texten der entgültigen Fassungen hinterher komme.
Sind alle Texte zu einem Pass vollendet und zehnmal korrekturgelesen, wandern sie auf die anderen Reiter, entsprechend als frisch fertiggestellt markiert. Weiteres dazu siehe u.a. den Blogbeitrag Blog und Pässe (Juni 2011).

Was hat es mit den geplanten Pässen auf sich?

Pala Barzana - Westrampe Einfahrt GesperrtUnter dem Reiter "geplante" der Pässe-Liste befinden sich diejenigen, deren Befahrung in diesem bzw. einem der nächsten Jahre auf dem Plan steht. Entweder sind diese sehr bekannt, oder aber sie fallen mir bei der Nachbearbeitung meiner Urlaube auf, wenn ich Routen der gefahrenen Pässe zusammenstelle und mir links wie rechts neue interessante Strecken auffallen. Die landen dann auf meinem Wunschzettel für die nächste Saison. Ist gewissermaßen auch eine Merkhilfe für mich, wo es denn hingehen könnte
Bis dahin sind sie nur über diesen Reiter bzw. über Verlinkungen im Blog erreichbar, und lediglich wegen diverser Informationen (Name, Land, Google-Route, Pässe in der Umgebung) einsehbar. Zu einigen dieser Pässe habe ich Kurzbeschreibungen hinterlegt, deren Basis jedoch Informationen aus Internet, Straßenkarten und Hören-Sagen sind, für die ich somit nicht garantieren kann. Weiteres dazu siehe u.a. den Blogbeitrag Blog und Pässe (Juni 2011).

Was hat es mit den Passinfos aus 2. Hand auf sich?

Zu manchen Pässen, die ich noch nicht gefahren bin aber generell auf meiner Wunschliste stehen, habe ich ein paar Vorab-Informationen hinterlegt, die entweder sehr offensichtlich sind (z.B. ob asphaltiert, geschottert, gesperrt), oder einfach zu bekommen waren (Google-Route). Diese und andere Infos stammen aus dem Internet, wurden von Kartenmaterial abgeleitet und/oder habe ich in diversen Fernsehsendungen erfahren, allen voran Übertragungen von Radrennen (Giro, Tour de France).
Sind die Informationen aus 2. Hand, ist die Beschreibung explizit als solche gekennzeichnet, was auf weniger als 10% aller Passbeschreibungen zutrifft.

Wie sind die manchmal angesprochenen Schwierigkeitsgrade zu verstehen?

Bei manchen/vielen Pässen habe ich mir eine Beurteilung erlaubt, wie schwierig oder gefährlich deren Befahrung ist. Sehr häuftig kommt das bei Schotterpisten vor, bei denen zwischen einfach und schwierig weit mehr liegt als man es von asphaltierten Pisten her kennt.
Grundsätzlich gilt: Wer gut oder gar richtig gut motorradfahren kann, wird über meine Beurteilung wahrscheinlich lachen, ganz besonders im Falle der Schotterpisten. Geröllfelder hier, gefährliche Stufen da, viele merken die nicht und knallen da einfach drüber. Ich jedoch fahren zur Zeit im Urlaub weit mehr Strecke als im Rest des Jahres, bin somit jedes Jahr aufs Neue Anfänger und daher sicherlich nicht der extreme Schotter-Held. Somit: Die Schwierigkeitsgrade sind nur ein Anhaltspunkt, den jeder mit seinem persönlichen Skillfaktor in Einklang bringen muss.

Was hat es mit den Passbenotungen auf sich?

Die SF-Note (steht für Sehenswertigkeit und Fahrfreude) ist zur Zeit nur in den Infofenstern der Google-Map zu sehen. Unter dem Bild ist eine Zahl zwischen 1 und 6 angegeben, die ähnlich Schulnoten den Pass bewerten. 1 = sollte man unbedingt gesehen haben und 6 = sollte man unbedingt auslassen. Natürlich spielt da auch die subjektive Empfindung eine Rolle, aber habe ich doch versucht, das Ganze auch etwas objektiv zu sehen. Alles in Allem ist sie für Tourenfahrer gedacht, die kleine und anstrengende Pisten lieber haben als eine super-asphaltierte Rennstrecke mit Null Aussicht.
Bitte beachten: Die Noten entsprechen nicht streng den Schulnoten!
Siehe dazu auch Blogbeitrag Google-Maps III.

Warum gibt es kein vernünftiges Kartenmaterial?

Dieser EA-Punkt ist eigentlich schon veraltet. Mitlerweile habe ich zu fast allen gefahrenen Strecken Google-Routen eingebaut, zudem sind sie allesamt in der wie ich meine nett anzuschauenden Google-Map verzeichnet. Da kann man natürlich noch dran drehen, Verbesserungen hier und da einbauen, wir werden sehen.
Was mich an den Karten am Meisten stört, ist dieses ... Google. Davon würde ich irgendwann gerne wegkommen, denn der Welt größte Datenkrake geht mir schon ein bisl auf den Pinsel. Vielleicht schaffe ich es eines fernen Tages, auf offenes Kartenmaterial wie OpenStreetMap umzusteigen, was jedoch ziemlich viel Programmierarbeit mit sich bringen wird.

Werden irgendwann auch die gefahrenen Urlaubs-Touren beschrieben?

Ausrüstung - Spannungswandler + NetbookJa, irgendwann, ich bin dabei. Zur Zeit (Anfang 2015) ist erst ein Tourbericht online, zwei weitere sind zu 90% fertig. Leider bin ich Anhänger des Perfektionismus, mit Spezialisierung auf kaum auffällige Details (wer Bilder um weniger als 0,5 Grad dreht, sollte sich eigentlich untersuchen lassen), daher werde ich für die fehlenden 10% wahrscheinlich ebenso lange benötigen, wie für die ersten 90%. Aber ich bin 100%ig guter Dinge, das wenigstens Ende des Jahres 2015 noch mindestens einer der fast-fertigen Berichte im Internet landet.

Was bedeuten die verschiedenfarbigen Punkte vor den Blog-Beiträgen auf der ersten Seite?

Steht ein roter Punkt vor dem Blog-Titel, wurden mit diesem Beitrag neue Daten eingespielt. Soll heißen neue oder überarbeitete Pass/Streckenbeschreibungen, vielleicht eine neue Tour, Kleinkram, oder oder oder. Die schwarz markierten Einträge betreffen Änderungen in der Programmierung und kleine Anekdötchen oder Berichte aus aller Welt und dem Internet, in gewisser Weise alles was nichts mit dem Datenbestand zu tun hat.







© 1998-2017 - Schmeissfliege.de