sf-symbol
SF-Rubriken

Hauptseite  
Pässe/Strecken  
Tour-Kleinkram  
Motorrad-Touren  

Blog
Gästebuch  

Lebenslauf  
Impressum  

   

Flattr den Mä



Klick führt zur Hauptseite
Aus dem Tour-Alltag eines Helmputzers
    
Hauptseite => Blog => Sommeiller
Sommeiller
Donnerstag, 26. Juni 2014 - 18:55 Uhr

Jetzt ist Schluß mit dem Kinderkram. Asphaltpisten, pah, das kann doch jeder. Nun wollen wir uns vorerst den richtig spaßigen Kandidaten in Alpen und Pyrenäen widmen, Schotter und einsame Gegenden rufen.

Gleich für den Anfang habe ich mir einen richtig schwierigen und richtig schönen Pass rausgesucht. Er liegt im westlichsten Zipfel Italiens, nicht weit entfernt von anderen Schottergrößen wie Asietta(i) oder Finestre(i), zwischen den asphaltierten Pässen Mont Cenis im Norden und Izoard im Süden.

Sodenn, ich präsentiere, voller Stolz ihn gefahren und überlebt zu haben ... den einzigartigen ...

Col de Sommeiller

Für gewöhnlich veröffentliche ich zwei oder mehr Beschreibungen auf einmal. Aber der Sommeiller hat es schwer, einen ebenbürtigen Partner zu finden, der es Wert wäre im gleichen Beitrag angepriesen zu werden. Daher will ich auch gar nicht groß plaudern, sondern lasse vielmehr Bilder für sich sprechen.

25 Kilometer ist die Strecke im Gesamten lang. Die ersten 5 Kilometer sind noch asphaltiert und liegen in dichtem Wald.



Hinter dem letzten Ort Rochemolles liegt der Stausee Lago di Rochemolles.



An dem vorbei führt eine simpel zu fahrende Schotterpiste in herrlicher Landschaft.



Das bleibt so bis zum Rifugio Scarfiotti.



Danach wirds böse.



Dann kahl.



Dann noch böser.



Dann noch kahler.



Bis endlich der große Parkplatz mitsamt Grenzzaun und Infotafel erreicht ist.



Einzig der See auf/hinter der Passhöhe ist eine Entäuschung, der kaum von einer größeren Pfütze zu unterscheiden ist.



Was aber nun wirklich keine Rolle spielt.

Wer gerne Schotterpisten fährt, über entsprechend Fahrpraxis und dazugehöriges Motorrad verfügt, sollte den Col de Sommeiller auf jedenfall antesten. Die Strecke ist Aufgrund des schweren Belags und den gefährlichen Abhängen eine Herausforderung, die überwältigend schöne Lanschaft entschädigt jedoch für alle Mühen. Sofern man knochentrockenes grau/grau Gelände mag, versteht sich.

Definitiv gehört er zu meinen absoluten Lieblingen, kommt von den bisher befahrenen rund 400 Strecken ganz locker unter die Top 10.

Viel Spaß dabei,
Martin


Kommentare:
Keine Einträge vorhanden.
Dein Kommentar:

Name
Webseite (optional)
Mailadresse (optional)

Kommentar:

Hinweise:

Die Eingaben können nach dem Absenden noch verbessert/geändert werden.
Die Angaben für Webseite und EMail-Adresse sind optional.
Die EMail-Adresse wird nicht veröffentlicht sondern nur in der Datenbank gespeichert. Sie sollte lediglich dann angegeben werden, wenn Rückfragen zu erwarten sind (ihr z.B. über Fehler berichtet habt).
Name, Webseite und EMail-Adresse werden in einem Cookie gespeichert (sofern dies erlaubt ist) und im nächsten Formular automatisch eingetragen.






© 1998-2019 - Schmeissfliege.de
Blog-Posts *
Giro d'Italia
Radrennen 2015
Port und Legrillou
Aubisque bis Aspin
Camping Grand Sol
Frische spanische Pässe
Neue Pässe 2014
Frohes 2015
San Oswaldo & Mauria
Manghen & Vivione
Impressjönchen
F**cking
Canya & Jou
Tour de France II

Kommentare
Lumix Reparatur
his
San Oswaldo & Mauria
Daniela Weber
Giro d'Italia 2014 - Woche 3
Simona
Lumix Reparatur
Peter
Lumix Reparatur
Inge Mayr
Impressjönchen
Mätes sf
Impressjönchen
trenc
Lumix Reparatur
Hans