sf-symbol
SF-Rubriken

Hauptseite  
Pässe/Strecken
Tour-Kleinkram  
Motorrad-Touren  

Blog  
Gästebuch  

Lebenslauf  
Impressum  

   

Flattr den Mä


Denzel
Motorrad-Touren - Westalpen und Jura

Preis: 27 €

Klick führt zur Hauptseite
Aus dem Tour-Alltag eines Helmputzers
    
Hauptseite => Pässe/Strecken => Izoard
Izoard

Kurzbezeichnung :

Izoard

Originalname :

Col d'Izoard

Land :

Frankreich

Gebirge :

Alpen

Öffnungszeiten :

15. Jun - 15. Okt

Höhe :

2360 m

Max. Steigung :

12 %

Länge :

34 km

Lat/Long:  44.820226 6.735038  Texte   Google-Map   Google-Route 

Beschreibung :

Izoard - Südseite buntZu Beginn der Südrampe fährt man noch durch offenes Gelände, die Straße führt meist ohne große Schlenker geradeaus. Was mir dort mehr zufällig auffiel: rechts und links ist es ungewöhnlich bunt! Wenn man zur richtigen Jahreszeit fährt, blühen auf den Wiesen ungewöhnlich viele Blumen. Mal ist es nur ein kleines Fleckchen, mal eine ganze Wiese. Farben wie Gelb und Violett sind mir an keinem anderen Pass dermaßen aufgefallen wie im unteren Teil der Izoard Südseite.

Izoard - Südrampe obenHinter dem kleinen Ort Brunissard ändert sich die Umgebung langsam aber radikal. Während die Straße deutlich kurviger und motorradfahrer-freundlicher wird, sind in der Umgebung fast alle Farben verschwunden, nun dominieren Grautöne. Das Farbspiel erinnert an den Col de la Cayolle(i), aber doch ist alles anders. Während es am Cayolle vor allem der harte, massive Fels ist, der einem ins Auge fällt, sind es am Izoard nicht enden wollende Geröllfelder. Diese sind teilweise so glatt, wären sie weiß und nicht grau, man könnte sie mit steilen Skipisten verwechseln. Wehe dem, wenn er am falschen Ort ist, während eine dieser Geröll-Lawinen abgeht.

Izoard - SüdauffahrtDie Straße wird derweil schmaler aber ist noch immer gut gepflegt. Allerdings geht es nicht stetig bergauf. Mal geht es rauf, dann wieder ein paar Meter runter, dann nochmal rauf, die Passhöhe wars noch immer nicht, dann wieder ein paar Meter runter ...
Aber irgendwann kommt die Passhöhe dann doch. Sie wird von einem Obelisken markiert, hat einen großen Parkplatz und bietet eine tolle Aussicht.
Auf der Nordabfahrt steht, wie auch auf einigen anderen Passstraßen in der Umgebung, ein Refuge Napoléon. Die Umgebung sieht nicht ganz so lebensfeindlilch aus wie an der Südseite. Es gibt mehr Bäume zu sehen, und mehr Flächen sind mit Gras bewachsen. In Sachen Kurven verhält es sich wie auf der Südrampe, im oberen Teil gibt es davon sehr viele, im unteren läuft es bis ins Tal gerade und ruhig aus.

Combe du Queyras - SeeNoch ein Wort zur D902. Der Izoard und auch der südlicher liegende Col de Vars liegen auf dieser Straße. Zwischen beiden Pässen liegt eine 17 Kilometer lange Gerade, die auf den ersten Blick nach einer klassischen Transit- oder gar Durststrecke aussieht, die es zu überwinden gilt. Aber weit gefehlt, es geht durch eine malerische Schlucht, die den Namen Combe du Queyras trägt.


Straßenverhältnisse :

Schmale Straße, aber weitgehend in gutem Zustand, bis auf ein paar Meter unterhalb der Passhöhe.


Ein-Ausfahrt :

Der Izoard befindet sich auf der D 902 zwischen Briancon (nord-westlich des Passes) und Chateau-Queyras (südlich).


Passhöhe (u.a.Restaurants/Hotels) :

Auf der Passhöhe gibt es einen riesigen Parkplatz, und einen Obelisken, der wie geschaffen für schöne Passfotos ist.
Auf der Südseite, knapp unterhalb der Passhöhe, steht ein Refuge Napoléon.



Weitere Bilder:


Pässe/Strecken in der Nachbarschaft

(i) Beschreibung in Arbeit (n) Nicht befahren - beidemale keine ausführliche Beschreibung

Blogbeiträge
Tour de France II --- vom 13. Juli 2014

Verdon-Tour 2008 --- vom 19. März 2012

Neue + frische Pässe --- vom 7. Juni 2009


Kommentare/Meinungen zum Pass:
Keine Einträge vorhanden.
Kommentar:

Name
Webseite (optional)
Mailadresse (optional)

Kommentar:

Hinweise:

Die Eingaben können nach dem Absenden noch verbessert/geändert werden.
Die Angaben für Webseite und EMail-Adresse sind optional.
Die EMail-Adresse wird nicht veröffentlicht sondern nur in der Datenbank gespeichert. Sie sollte lediglich dann angegeben werden, wenn Rückfragen zu erwarten sind (ihr z.B. über Fehler berichtet habt).
Name, Webseite und EMail-Adresse werden in einem Cookie gespeichert (sofern dies erlaubt ist) und im nächsten Formular automatisch eingetragen.








© 1998-2018 - Schmeissfliege.de