sf-symbol
SF-Rubriken

Hauptseite  
Pässe/Strecken
Tour-Kleinkram  
Motorrad-Touren  

Blog  
Gästebuch  

Lebenslauf  
Impressum  

   

Flattr den Mä


Denzel
Motorrad-Touren - Ostalpen

Preis: 29,90 €

Denzel
Motorrad-Touren - Westalpen und Jura

Preis: 27 €

Klick führt zur Hauptseite
Aus dem Tour-Alltag eines Helmputzers
    
Hauptseite => Pässe/Strecken => Lombarde
Lombarde

Kurzbezeichnung :

Lombarde

Originalname :

Col de la Lombarde

Land :

Frankreich/Italien

Gebirge :

Alpen

Öffnungszeiten :

15. Jun - 31. Okt

Höhe :

2351 m

Max. Steigung :

13 %

Länge :

42 km

Lat/Long:  44.202620 7.150233  Texte   Google-Map   Google-Route 

Beschreibung :

Die nordliche Einfahrt des Col de la Lombarde ist auf der S21 nahe Vinadio gut ausgeschildert und einfach zu finden, und gleich auf den ersten Metern fährt man durch eine handvoll Kehren.

Lombarde - Nordrampe unten Gerade schmale StraßeDanach wird die Straße sehr schmal, die im unteren Bereich der Nordrampe auf der Straßenkarte als schwierige oder gefährliche Strecke gekennzeichnet ist. Die Fahrbahnbreite schrumpft auf eine Spur zusammen, an manchen Stellen ist sie maximal 1,5 Spuren breit. Es macht den Eindruck als wäre man ein paarmal falsch abgebogen und am Gavia gelandet.

Lombarde - Nordrampe MitteZuerst windet sich die Straße auf vielen Kurven durch die sehr rustikal und verlassen wirkende Schlucht, ein wenig später sind mehrere Kehren auf engem Raum zu durchfahren. Ich hatte damal das Pech, das ich an einem Sonntag Nachmittag unterwegs war, und soetwas wie Rückreiseverkehr herrschte. Im Bild links ist dieser nicht zu sehen, da sich die Stauung fast unbeweglich vor mir befand. Als ich kurz nach der Einfahrt auf den Lombarde in einer der ersten Kehren kurz hielt, kam ein Fahrzeug nach dem anderen den Berg hinunter gefahren, aber kaum eines wollte hinauf. Da es im kehrigen Mittelteil sehr eng ist, blockieren sich die Reisenden gegenseitig.Lombarde - Nordrampe Mitte Verkehr Egal wieviele aus der einen Richtung kommen, wenn auch nur eins-zwei in der Gegenrichtung unterwegs sind, kommt der ganze Verkehr ins Stocken. Im Bild rechts ist ein Teil des Verkehrs zu sehen, wobei diese Ansammlung harmloser aussieht als sie wirklich war. Meine Vermutung ist, das viele Touristen nur den Sonntag oder das Wochenende in luftiger Höhe genossen haben und auf der Heimreise waren, somit sollte man die Passüberquerung entsprechend planen und eher nicht in den Morgen- oder Abendstunden des Wochenendes dort langfahren.

Lombarde - Nordrampe obenMitten auf der Abfahrt taucht auf einer Geraden eine Kreuzung auf. Will man nicht in die Sackgasse nach Santuario di Santa Anna oder auf schwerem Schotter zur Passhöhe gelangen, sollte man an der Kreuzung scharf links abbiegen und sich Richtung Lombarde bzw. Isola 2000 halten. Netter Nebeneffekt: Der meiste Verkehr ist bei meiner Passbefahrung 2009 an dieser Kreuzung geradeaus gefahren oder kam von dort, nach der Abzweigung hatte ich die Piste fast für mich allein.

Lombarde - Nordrampe oben Blick in TalDirekt nach dem Abzweig fährt man wieder auf einer sehr schmalen Spur den Berg hinauf durch dichter werdenden Wald. Hier und da gibt es aber Lücken in den Baumreihen, und der Blick ins Tal wird frei. Von dort oben und aus der Ferne ist gut zu sehen, wie das schmale Asphaltband sich durch die Schlucht arbeitet. Und der im Bild zu sehende Abschnitt ist noch einer der harmloseren, die Berghänge sehen fast sanft und die Straßenführung geradlinig aus.

Nach einer Zeit kommt man wieder aus dem Wald heraus, und die ganze Gegend liegt vor einem, kein Baum stört mehr die Fernsicht.

Lombarde - Nordrampe Pano fast oben

Bis zur Passhöhe ist es von dort nicht mehr weit. Auf ihr stand 2009 eine klein Snack-Bar, ansonsten ist dort nicht viel zu finden.

Lombarde - Südrampe oben KehrenDer Weg hinunter beginnt ähnlich schön wie die Nordrampe angefangen hat, mit schmaler Straße und gutem Asphalt. Im Hintergrund sind in den Bergen viele Schneisen von Skipisten und Liftanlagen zu erkennen. Dieser Teil des Lombarde war bis vor wenigen Jahren noch nicht für den Verkehr freigegeben, somit war er gewissermaßen von beiden Seiten eine Sackgasse.
Dieses schöne Stück Straße hält bis zum Retorten-Skiort Isola 2000, der sich ganz dem Wintersport gewidmet hat. Isola wird auf einer breiten Straße durchquert, die nach dem Ort für kurze Zeit etwas schmaler, dann aber wieder für selbst größten Busverkehr geeignet ist.

Lombarde - Südrampe unten Straße + Fluß + FelsenIm oberen Bereich sind einige schöne Kurven zu durchfahren, im unteren gesellen sich viele Kehren dazu. Die Piste ist durch ihre Breite und auch durch den teilweise schlechten Straßenzustand nicht allzu romantisch, aber bei gutem Wetter ist sie sehr nett zu fahren. Kurz vor dem Talort Isola (ohne 2000!) wird es noch etwas felsig und die Straße wird von einem Fluß begleitet. Hinter Isola ist die Passfahrt zuende, man befindet sich auf der Hauptstraße D2205 zwischen Col de la Bonette(i) und Col de la Couillole.


Kleiner Hinweis in eigener Sache:
Lombarde - Nordrampe oben Wolken + BikerDie Bilder von der Passhöhe und den letzten Nordrampen-Kilometer sind etwas klein geraten, da ich versehentlich die Kamera in den falschen Modus geschaltet habe. Kann passieren wenn man dicke Handschuhe trägt. Zudem war es anfangs dicht bewölkt und die Straße nass, somit sind die Bilder nicht die besten. Komme ich Mal wieder in die Gegend, wird danach alles erneuert.


Straßenverhältnisse :

Lombarde - Südrampe Mitte Straße breit schlechtDie ganze Nordseite bis über die Passhöhe und das Stück der Südrampe runter zum Bergskiort Isona 2000 besteht aus einer sehr schmalen Piste, die häufig nur eine Spur breit ist, nur selten ist etwas mehr Platz vorhanden. Der Rest der Südrampe ist teilweise breiter als 2 Fahrspuren.
2009 war der schmale Teil der Piste fast durchgängig guter Qualität, während ausgerechnet der breite und gut ausgebaute einige Risse vorzuweisen hatte.


Ein-Ausfahrt :

Im Norden beginnt der Col de la Lombarde einen Kilometer westlich der italienischen Ortschaft Vinadio auf der S21, die nach Westen über den Col de Larche führt. Südlich endet die Passfahrt im französischen Talort Isola auf der D2205, die einen nach Norden zu Bonette(i) und Moutière und nach Süden zum Couillole bringt.


Passhöhe (u.a.Restaurants/Hotels) :

Auf der Passhöhe gibt es eine Parkplatz, an dessen Ende bei meiner Überfahrt im Jahr 2009 eine kleine fahrbare Snackbar stand.

Lombarde - Passhöhe Pano links

Richtung Westen zweigt eine schwere Schotterstrecke ab, die (laut Angaben im Internet) seit der vollständigen Asphaltierung der offiziellen Nordrampe nicht mehr gepflegt wird und in schlechtem Zustand ist. Die Aussicht ist wunderbar, östlich der Passhöhe befindet sich der 2.800 Meter hohe Cime de la Lombarde.

Lombarde - Passhöhe Pano rechts



Weitere Bilder:


Pässe/Strecken in der Nachbarschaft
Tende (i)

(i) Beschreibung in Arbeit (n) Nicht befahren - beidemale keine ausführliche Beschreibung

Blogbeiträge
Neue Pässe --- vom 14. Mai 2010


Kommentare/Meinungen zum Pass:
Keine Einträge vorhanden.
Kommentar:

Name
Webseite (optional)
Mailadresse (optional)

Kommentar:

Hinweise:

Die Eingaben können nach dem Absenden noch verbessert/geändert werden.
Die Angaben für Webseite und EMail-Adresse sind optional.
Die EMail-Adresse wird nicht veröffentlicht sondern nur in der Datenbank gespeichert. Sie sollte lediglich dann angegeben werden, wenn Rückfragen zu erwarten sind (ihr z.B. über Fehler berichtet habt).
Name, Webseite und EMail-Adresse werden in einem Cookie gespeichert (sofern dies erlaubt ist) und im nächsten Formular automatisch eingetragen.








© 1998-2019 - Schmeissfliege.de