sf-symbol
SF-Rubriken

Hauptseite
Pässe/Strecken  
Tour-Kleinkram  
Motorrad-Touren  

Blog  
Gästebuch  

Lebenslauf  
Impressum  

   

Flattr den Mä



Michelin Zoom 145
Hochpyrenäen

Preis: 7,99 €

Pyrenäen-Reiseführer
Die schönsten Motorradtouren der Pyrenäen

Preis: 19,95 €

Pyrenäen-Reiseführer
Lust auf Pyrenäen

Preis: 14,90 €

Klick führt zur Hauptseite
Aus dem Tour-Alltag eines Helmputzers
    
Hauptseite
Port und Legrillou
Donnerstag, 2. April 2015 - 23:00 Uhr

Letzte Woche waren die bekanntesten Pässe der Pyrenäen an der Reihe, diese Woche sollen zwei normal- bis eher unbekannte dran glauben. Beide liegen links oberhalb von Andorra und rechts vom eben erwähnten Fünferpack.

Von normal-nett zu sehr schnuckelig:
Col de Port
Col de Legrillou


Der Col de Port ist zwar eine der Hauptstraßen in dem Gebiet, jedoch nicht arm an Kurven oder langweilig zu fahren. Mindestens die Westrampe liegt in teilweise dicht bewachsener Gegend.



Auf der Passhöhe geht es gemütlich zu, Wanderer, Pferde und Kühe sind unterwegs.



In Sichtweite zum Parkplatz ist mit der Auberge de la Sapinière eine kleine Unterkunft zu finden, auf dessen Terrasse Snacks und komplett Mahlzeiten serviert werden.



Weiter nördlich zum Port verläuft parallel der Col de Legrillou. Seine Westrampe ist in Straßenkarten als schwierig/gefährlich markiert und liegt Urwald-ähnlichem Gebiet.



Lange Zeit kann nur bis zum Straßenrand geschaut werden, der Bewuchs ist links wie rechts viel zu dicht. Kann versehentlich doch einmal etwas weiter gesehen werden, ist es überall grün und grün und grün, während die Straße hart an der Schluchtwand entlang läuft und auf eine noch schmalere Spur zusammenschrumpft.



Wobei die ganze Rampe eigentlich nur eine Spur breit ist, aber für gewöhnlich passen auf dem Rest der Strecke alle vier Reifen eines Autos gleichzeitig auf den Asphalt. Der über viele Kilometer von einer Gras- oder Moosschicht verziert wird, was gewiss eine seltene Angelegenheit ist.



Beides sind West-Ost-Verbindungen und könnten alternativ gefahren werden. Will man schneller vorwärtskommen oder benötigt eine Pause in gemütlichen Umgebung inklusive Verpflegung, bietet sich der Col de Port an. Will man rein ins Gebüsch und ein bisschen Urwald erleben, wäre der Col de Legrillou die besser Wahl.


Bis dann,
Martin







© 1998-2015 - Schmeissfliege.de
Blog-Posts *
Port und Legrillou
Aubisque bis Aspin
Camping Grand Sol
Frische spanische Pässe
Neue Pässe 2014
Frohes 2015
San Oswaldo & Mauria
Manghen & Vivione
Impressjönchen
F**cking
Canya & Jou
Tour de France II
Noyer & Rioupes
Tour de France I

Kommentare
Erweiterte Sella-Runde
anonym
Erweiterte Sella-Runde
anonym
Erweiterte Sella-Runde
anonym
Erweiterte Sella-Runde
anonym
San Oswaldo & Mauria
Daniela Weber
Giro d'Italia 2014 - Woche 3
Simona
Lumix Reparatur
Peter
Lumix Reparatur
Inge Mayr