sf-symbol
SF-Rubriken

Hauptseite  
Pässe/Strecken
Tour-Kleinkram  
Motorrad-Touren  

Blog  
Gästebuch  

Lebenslauf  
Impressum  

   

Flattr den Mä


Denzel 23. Ausgabe
Großer Alpenstraßenführer

Preis: 39,90 €

Michelin Lokal 333
Französische Alpen Nord

Preis: 7,50 €

Lust auf ... Französische Alpen
Motorradtouren zu den höchsten Gipfeln der Alpen

Preis: 11,90 €

Denzel
Motorrad-Touren - Westalpen und Jura

Preis: 27 €

Klick führt zur Hauptseite
Aus dem Tour-Alltag eines Helmputzers
    
Hauptseite => Pässe/Strecken => Colombiere
Colombiere

Kurzbezeichnung :

Colombiere

Originalname :

Col de la Colombière

Land :

Frankreich

Gebirge :

Alpen

Höhe :

1618 m

Länge :

32 km

Lat/Long:  45.992087 6.475260  Texte   Google-Map   Google-Route 

Beschreibung :

Die Südrampe des Colombière ist auf den unteren zwei Dritteln der Strecke im Grunde eine lange Dorfdurchfahrt. Von Saint Jean de Sixt ganz unten im Tal über Le Grand Bornard bis hoch nach Samance ist kaum zu erkennen, wo ein Dorf aufhört und das nächste beginnt, wären da nicht die Orteingangsschilder.

Colombiere - Südrampe oben letzter Ort Pano

Colombiere - Südrampe oben FelswändeÜberall stehen Häuser und Hotels, gleich neben der Straße und in der Landschaft, Tempo 30 ist angesagt, vielleicht auch mal Tempo 50, Bodenschwellen, die Straße überquerende Touristen. Somit wohnt dort wenig Fahrspaß. Liegen die ersten 10 Kilometer hinter einem, sind die restlichen 4 Kilometer bis nach oben jedoch eine schöne Sache. Offene Landschaft, viel Weitblick, die Straße fast noch so gut wie unten, weniger Verkehr, rundherum kantige Berge. Und natürlich die zu einem Skigebiet gehörenden Liftanlagen und weiten Wiesen.

Colombiere - Südrampe oben letzten KehrenDie letzten Meter zur Passhöhe werden mit Kehren verschönt, die Aussicht zurück nach Süden ist ungehindert möglich. Von den Dörfern zuvor ist nichts zu sehen, die liegen rechts hinter dem Berg. Anschließend geht es in einer langen Geraden an Parkstreifen und dem Restaurant vorbei über die Passhöhe des Colombière.

Colombiere - Nordrampe oben Blick zur Passhöhe WWAuf der Nordseite schmiegt sich die Straße dicht an die Bergwand, die mitunter senkrecht bis an den Asphalt abfällt. Rechts neben der Straße geht es in ähnlicher Manier weiter, wegen der fehlenden Randsicherung sollte man dort weniger der Aussicht ins naturbelassene, grüne Tal fröhnen, als mit der Konzentration auf der Piste bleiben. Ein Blick zurück zeigt über längere Strecke den gefahrenen Bogen, und die Passhöhe ist ansatzweise als Lücke zwischen den Bergen zu erkennen.

Colombiere - Nordrampe oben Blick ins Tal

Die 7 Kilometer bis runter in den Ort Le Reposoir ändert sich an dem Schluchtwand-Charakter und der Aussicht nicht viel. Die Straße ist dabei oben noch etwas schmaler, zum Ort hin wird sie immer breiter und es geht hin und wieder durch kurze Waldstücke.

Colombiere - Nordrampe Mitte Ort PanoIm Ort teilt sich die Straße auf, es gibt neben der Hauptstraße D4 auch noch die D119, für die man nach rechts abbiegen muss. Sie bin ich noch nicht gefahren, jedoch zeigt der Blick auf die Karte, das sie viele Kehren zu bieten hat und einen Bogen mehr in östliche Richtung beschreibt. Im Tal trifft sie kurz vor Cluses wieder mit der D4 zusammen, was die Weiterfahrt angeht ist es egal, welche der beiden Strecken man nimmt.

Colombiere - Nordrampe unten WaldDie einen Schlenker nach Westen machende D4 erspart sich die Sache mit den Kehren fast gänzlich, dafür aber hält sie sehr viele Links-Rechts-Links-Kombinationen auf Lager. Es geht immer hin und her, auf 2 bequem breiten Spuren, bestem Asphalt, das Gefälle hält sich in Grenzen. Man kann es richtig kesseln lassen, während sich die Straße durch den Wald windet. Aussicht gibt es kaum welche, höchstens kurz vor Ende der Strecke, aber nie genügend gute um anzuhalten und ein Foto zu machen. Meist stehen Bäume im Weg, oder untenrum bereits die Ausläufer des Talorts Cluses.

Trotz der fehlenden Aussicht und fehlenden Kehren hat mir das Stück sehr gut gefallen, ich konnte mich dort ganz entspannt von einer Kurve in die nächste legen und einfach nur das Motorradfahren genießen.

Fazit:
Die Südrampe ist wegen der vielen Dörfer nervlich anstrengend, aber die restliche Strecke ist entweder toll anzusehen oder toll zu fahren.


Straßenverhältnisse :

Auf beiden Seiten ist die Straße in den oberen Dritteln schmale 2 Spuren breit, untenrum meist bequeme 2 Spuren. Der Belag ist durchgehend mindestens gut, in tieferen Lagen über lange Strecken sogar sehr gut.


Ein-Ausfahrt :

Der Colombière liegt auf der D4 zwischen Cluses im Norden und St. Jean de Sixt im Süden. Gerade in Cluses, einem der größeren Orte in dieser Gegend, muss man etwas aufpassen, das man die D4 nicht verpasst. Im Süden dagegen ist alles sehr gut ausgeschildert, auch an mehreren auf der Rampe befindlichen Kreuzungen.


Passhöhe (u.a.Restaurants/Hotels) :

Über die Passhöhe führt eine lange Gerade, die sehr steil ansteigt und gleich am höchsten Punkt wieder steil abfällt. Gleich am Scheitelpunkt steht ein Restaurant, daneben eine Kapelle, gegenüber eine Souvenier- und Postkartenbude. Links und rechts der Geraden stehen Parkstreifen mit rund 50 Plätzen bereit.

Colombiere - Passhöhe Panorama

Im Osten wie im Westen ragen hohe Berge in den Himmel, die die Passhöhe gewissermaßen einkeilen. Der westliche Berg sorgt dafür, das die Passhöhe schon früh im Schatten liegt, weshalb es da oben in den Abendstunden durchaus was kälter sein kann.

Und noch ein kleines Detail am Rande: Auf beiden Seiten kann die Passhöhe bereits einige Kilometer vor Erreichen gesehen werden. Im Süden macht sich das Restaurant und ein darüber liegender Fußweg bemerkbar, von Norden kommend kann die kleine Trödelbude früh gesehen werden.

Colombiere - Südrampe oben Blick zur Passhöhe     Colombiere - Passschild     Colombiere - Nordrampe oben Blick zur Passhöhe Zoom



Weitere Bilder:


Pässe/Strecken in der Nachbarschaft
Jambaz (i)
Ramaz (i)
Bluffy (i)

(i) Beschreibung in Arbeit (n) Nicht befahren - beidemale keine ausführliche Beschreibung

Blogbeiträge
Colombière & Morgins --- vom 28. März 2014

Neue Pässe 2013 --- vom 10. März 2014

Verdon-Tour 2008 --- vom 19. März 2012

Tour de France V --- vom 20. Juli 2009

Neue Pässe --- vom 24. Mai 2009


Kommentare/Meinungen zum Pass:
Keine Einträge vorhanden.
Kommentar:

Name
Webseite (optional)
Mailadresse (optional)

Kommentar:

Hinweise:

Die Eingaben können nach dem Absenden noch verbessert/geändert werden.
Die Angaben für Webseite und EMail-Adresse sind optional.
Die EMail-Adresse wird nicht veröffentlicht sondern nur in der Datenbank gespeichert. Sie sollte lediglich dann angegeben werden, wenn Rückfragen zu erwarten sind (ihr z.B. über Fehler berichtet habt).
Name, Webseite und EMail-Adresse werden in einem Cookie gespeichert (sofern dies erlaubt ist) und im nächsten Formular automatisch eingetragen.








© 1998-2019 - Schmeissfliege.de