sf-symbol
SF-Rubriken

Hauptseite  
Pässe/Strecken
Tour-Kleinkram  
Motorrad-Touren  

Blog  
Gästebuch  

Lebenslauf  
Impressum  

   

Flattr den Mä


Pyrenäen-Reiseführer
Die schönsten Motorradtouren der Pyrenäen

Preis: 19,95 €

Pyrenäen-Reiseführer
Lust auf Pyrenäen

Preis: 14,90 €

Michelin Zoom 145
Hochpyrenäen

Preis: 7,99 €

Klick führt zur Hauptseite
Aus dem Tour-Alltag eines Helmputzers
    
Hauptseite => Pässe/Strecken => Aubisque
Aubisque

Kurzbezeichnung :

Aubisque

Originalname :

Col d'Aubisque

Land :

Frankreich

Gebirge :

Pyrenäen

Höhe :

1709 m

Länge :

25 km

Lat/Long:  42.976544 -0.339857  Texte   Google-Map   Google-Route 

Beschreibung :

Aubisque - Westrampe unten Talort Laruns PanoDie Westseite des Col d'Aubisque beginnt im ansehnlichen Talort Laruns, in dem der Pass gut ausgeschildert ist. Auf breiter Straße führt die D918 auf den ersten Metern durch offene Landschaft, der Talort ist mehrmals schön von der Straße aus einsehbar.

Aubisque - Westrampe unten Wald BergwandSchnell landet man in dichtem Wald, die Straße liegt häufig direkt am steil abfallenden Hang, der lange Zeit per Mauer abgesichert ist. Die Straßenführung ist schön kurvenreich und lässt sich gut fahren, sofern nicht zuviel Verkehr unterwegs ist. Der Ort Eaux Bonnes wird nach einem Drittel der Rampe passiert und fällt schon dadurch auf, das er nicht in geradem Weg durchfahren, sondern man einmal um den zentralen Platz herumgeführt wird, bevor es wieder in die Natur hinaus geht. 2009 habe ich vor Ort im Hotel De La Poste übernachtet und war mit der Unterkunft halbwegs zufrieden.

Aubisque - Westrampe Mitte Gourette von obenWeiterhin macht die Fahr Spaß, enge und weite Kurven wechseln sich ab, die Landschaft ist mal offen und mal stärker bewaldet. Die nächste Ortschaft ist das sehr auf Wintersport ausgerichtete Gourette. Vor dem Ort liegt ein großer Parkplatz, gleich daneben prasselt ein Wasserwall Richtung Tal. Im Ort schrauben sich die Hochhäuser in den Himmel, hinter dem Ort sind bei gutem Wetter die kahlen Abhänge der Skipisten gut zu sehen. Rund zehn Skilifte befördern die Gäste bis auf eine Höhe von 2.500 Metern. Die meisten Unterkünfte sind den Sommer über geschlossen, Restaurants und Souvenier-Shops warten das ganze Jahr auf Kundschaft.

Aubisque - Westrampe oben LawinenschutzHinter Gourette beginnt das letzte Drittel. Neben der Straße ist es immer weniger dicht bewaldet, während in den umliegenden Hängen Holz- und Metall-Konstruktionen gegen Lawinenabgänge zu sehen sind. Ist mir in den Pyrenäen kaum einmal so deutlich aufgefallen wie am Aubisque.

Aubisque - Westrampe oben Hotel von obenAnschließend wird es entgültig kahl, neben der Straße wachsen nur noch vereinzelt Büsche oder gar Bäume. Mittendrin taucht das Hotel des Crètes Blanches, das entgegen des Namens keine Unterkünfte bietet sondern als gutes Restaurant in der Gegend bekannt ist. Direkt am Hang gelegen ist es von unten wie von oben ein schöner Anblick.

Aubisque - Westrampe oben kurz vor PHEin paar Kurven und Kehren später wird die Passhöhe erreicht. Neben dem Schild stehen die der Tour de France geschuldeten, übergroßen Rennräder. Im Jahr 2009 standen sie dort, 2014 ebenfalls, somit ist es wohl eine Dauer-Attraktion, die nicht nur in Jahren eines Tour-Besuchs aus dem Schuppen geholt wird.

Aubisque - Ostrampe oben Blick zurückSo nett zu fahren die Westseite auch ist, die Ostseite ist der Grund weswegen man den Aubisque in seine Tourplanung mit einbeziehen sollte. Auf der Straßenkarte ist sie als nur bedingt befahrbar markiert, was an den zahlreichen sehr engen Passasgen liegen dürfte. Von Beginn an ist die Straße nur 1,5 Fahrspuren breit. Es geht durch kahlrasierte Landschaft, Wiesen und weich abfallende Berghänge, die Passhöhe ist bei einem Blick zurück noch länger zu sehen.

Anschließend geht es hinein und durch das beeindruckende Cirque du Litor. Cirque bedeutet kesselförmiges, amphitheaterähnliches Tal mit steil abfallenden Wänden. Und steil abfallende Wände hats dort genügend, wobei es mit fast harmlosen, dicht bewachsenen Abhängen beginnt, während am gegenüberliegenden Berg die Nordrampe des Soulor zu sehen ist.

Aubisque - Ostrampe Mitte Pano 2014

Wer den Blick in die Landschaft genießen oder Bilder machen will, dieses Stück bietet die vorerst entspannteste Möglichkeit. Kurz darauf beginnt die schwierigste, engste und zugleich schönste Passage der Rampe oder gar der ganzen Passstraße.

Aubisque - Ostrampe unten Pano auf Berghang

An manchen Stellen gibt es schmale Grünstreifen an der Seite, gerne gesehen sind haltende Motorräder dort nicht von allen. Kopfschüttelnd fuhren manche an mir vorbei, als würde ich mitten auf der Straße stehen. Absperrungen gibt es in diesem Bereich nicht überall, zur Verfügung stehen meist nur zwei schmale Fahrspuren.

Aubisque - Ostrampe unten am Hang     Aubisque - Ostrampe unten Hang Caravane     Aubisque - Ostrampe Mitte gemauerte Straße Auto

Die Straße ist mit Mühe an die Felswand geklebt worden, häufig musste auf der talwärts führenden Seite noch eine Mauer angebracht werden, damit überhaupt Platz für einen pseudo-zweispurigen Weg geschaffen werden konnte. Im Nachhinein kann einem bei dem Anblick schon schwindelig werden.

Aubisque - Ostrampe unten FelsüberhangEs müssen zwei kurze Tunnel durchfahren werden, einer davon ist stockdunkel und mit einer Kurve im Inneren ausgestattet. Felsüberhänge sind ebenfalls mit im Spiel, die auf der bergabführenden Seite derart tief über der Straße hängen, das ein hoher Caravan für gewöhnlich die linke Spur nehmen muss, um überhaupt weiter zu kommen. Aber auch berauf ist es kein Kinderspiel, selbst an der Schluchtseite weiß manch ein Fahrer nicht, ob er an dem Felsen vorbei kommt.

Aubisque - Ostrampe unten TunnelBei meinem ersten Besuch stand ein Caravan vor mir auf der linken, berauf führenden Spur, und setzte mehrmals vor und zurück. Wäre ich im Auto unterwegs gewesen, hätte der mich garantiert auf die Palme gebraucht. Als Motorradfahrer kann man sich in dem Fall schnell mit beherztem Zug am Gas aus der Situation befördern, gottlob.

Hinter dem Tunnel/Felsüberhang-Gespann ist die Aubisque-Abfahrt schlagartig zuende. Es geht wieder leicht bergauf, die vor einem liegende Landschaft ist weniger grau und die Auffahrt zum Col du Soulor beginnt. Ein Blick zurück lohnt auf jedenfall, da vom Ende der Rampe die heiklen Passagen mit am Besten gesehen werden können.

Aubisque - Ostrampe unten Blick zurück Pano 2014


Fazit:
Wer in der Nähe ist sollte sich den Col d'Aubisque auf jedenfall anschauen, selbst einen längeren Umweg ist er wert.


Straßenverhältnisse :

Auf der Westseite ist der Asphalt im unteren Teil halbwegs in Ordnung und die Straße 2 Spuren breit. Spätestens ab dem Ort Gourette wird es welliger und schmaler. Die Ostseite ist mal 2 Spuren, mal 1,5 oder weniger breit, die Qualität der Piste ist durchgehend mittelmäßig.


Ein-Ausfahrt :

Aubisque - Westrampe unten EinfahrtDie Westrampe beginnt im Ort Laruns, wo auch die Nordrampe des Pourtalet aufschlägt. Beide Pässe sind im Ort und an der Einfahrt zum Aubisque ausgeschildert. Die Ostrampe geht fließend in die Westrampe des Soulor über und ist daher kaum zu verfehlen.


Passhöhe (u.a.Restaurants/Hotels) :

Aubisque - Passhöhe Schild Räder 2014Die Passhöhe bietet einen Souvenier-Shop, ein Restaurant und einen großen Parkplatz für die zahlreichen Besucher. Häufig laufen Pferde überall herum und versuchen von den Touristen das ein oder andere Leckerli zu ergattern.
Das Hotel d'Aubisque ist kein Hotel sondern nur ein Restaurant, 2014 habe ich vor Ort nach einer Unterkunft gefragt und wurde entäuscht. Sehr schade, denn im Inneren sah es schön urig aus, da hätte ich gerne abends noch ein Bierchen zu mir genommen. Das obere Panoramabild wurde 2014, das untere 2009 aufgenommen.

Aubisque - Passhöhe Panorama 360

Aubisque - Passhöhe Pano



Weitere Bilder:


Pässe/Strecken in der Nachbarschaft

(i) Beschreibung in Arbeit (n) Nicht befahren - beidemale keine ausführliche Beschreibung

Blogbeiträge
Aubisque bis Aspin --- vom 11. März 2015

Neue Pässe 2014 --- vom 10. Februar 2015

Pyrenäen haben fertig --- vom 24. April 2010

Tour-malet 2010 --- vom 4. März 2010

Käsestraße --- vom 9. Februar 2010

Tourmalet & Co. --- vom 1. Februar 2010


Kommentare/Meinungen zum Pass:
Keine Einträge vorhanden.
Kommentar:

Name
Webseite (optional)
Mailadresse (optional)

Kommentar:

Hinweise:

Die Eingaben können nach dem Absenden noch verbessert/geändert werden.
Die Angaben für Webseite und EMail-Adresse sind optional.
Die EMail-Adresse wird nicht veröffentlicht sondern nur in der Datenbank gespeichert. Sie sollte lediglich dann angegeben werden, wenn Rückfragen zu erwarten sind (ihr z.B. über Fehler berichtet habt).
Name, Webseite und EMail-Adresse werden in einem Cookie gespeichert (sofern dies erlaubt ist) und im nächsten Formular automatisch eingetragen.








© 1998-2018 - Schmeissfliege.de