sf-symbol
SF-Rubriken

Hauptseite  
Pässe/Strecken
Tour-Kleinkram  
Motorrad-Touren  

Blog  
Gästebuch  

Lebenslauf  
Impressum  

   

Flattr den Mä


Denzel
Motorrad-Touren - Westalpen und Jura

Preis: 27 €

Klick führt zur Hauptseite
Aus dem Tour-Alltag eines Helmputzers
    
Hauptseite => Pässe/Strecken => Vars
Vars

Kurzbezeichnung :

Vars

Originalname :

Col de Vars

Land :

Frankreich

Gebirge :

Alpen

Öffnungszeiten :

gj. Offen

Höhe :

2111 m

Max. Steigung :

12 %

Länge :

33 km

Lat/Long:  44.539024 6.702626  Texte   Google-Map   Google-Route 

Beschreibung :

Der Col de Vars ist schnell und einfach zu überqueren. Im Süden beginnt er mit einer Geraden, die durch bewaldetes Gebiet verläuft. Hinter St. Paul sur Ubaye wird es für kurze Zeit sehr grau und felsig, aber das Stück hält nicht lange an.
Im Folgenden kommen einige bequem zu fahrende Kehren mit angenehmem Radius, die mir richtig viel Spaß bereitet haben. Die Landschaft wird wieder grün mit weichem Gefälle.

Vars - Pano Südrampe

Auf der wenig romantischen Passhöhe gibt es ein kleines Restaurant bzw. eine Bar, und einen sehr großen Parkplatz. Weiter geht es erstmal auf einer Geraden mit vielen langgezogenen Kurven ohne viele Aufreger nach unten, auf dem Weg passiert man zwei schöne kleine Seen und ein Refuge Napoléon.

Vars - Pano See

In St. Marie de Vars und in St. Marcellin de Vars gibt es jeweils eine Möglichkeit, auf eine Schotterpiste in Richtung Westen abzubiegen, die einen auf mittelschwerer Piste zum Wintersportort Risoul 1850 oder wahlweise zum Col de Valbelle geleiten. Wer also Lust auf einen kleinen Schotter-Abstecher hat, sollte in diese Orten genauer aufpassen.

Vars - Nordrampe Kehren MicRund 6 Kilometer vor der Ende der Nordabfahrt tauchen dann noch einige Kehren auf, die durch ziemlich felsiges aber gut bewachsenes Gebiet führen. Auf der einen Seite schaut man gegen eine Felswand, auf der anderen (sofern es der starke Baumbewuchs zulässt) in eine tiefe Schlucht.


Straßenverhältnisse :

Breite Straße, die aber nicht immer in bestem Zustand ist. In den Kehren auf der Nordseite kann sie auch etwas dreckig sein, da die Piste teilweise in den Fels hineingeschlagen wurde. Ausgerechnet im Ort St. Marie de Vars war der Asphalt am pflegebedürftigsten.


Ein-Ausfahrt :

Die Nordauffahrt startet in Guillestre, die Südauffahrt auf der D900, 4 Kilometer westlich von Meyronnes.
Der Col de Vars liegt auf der D902, die man direkt weiter zum Col d'Izoard weiterfahren könnte.


Passhöhe (u.a.Restaurants/Hotels) :

Kurz unterhalb der Passhöhe auf der Nordseite findet ihr 'Napoleons Hütte'. Sehr nettes Haus, und sehr gutes Essen. Den Salat solltet ihr probieren, ist was für den großen Hunger. Schuhe ausziehen, wenn ihr zu den Zimmern wollt, ist hier Pflicht.
Auf der Passhöhe selber sind eine Bar und ein großer geschotterter Parkplatz zu finden.


Besonderheiten :

Mitten auf der Nordrampe, im Ort Sainte Marie de Vars biegt die teilweise geschotterte D186 westlich von der Hauptstraße ab nach Risoul 1850 und dann asphaltiert weiter zum Startort der Nordrampe nach Guillestre.
Von Risoul 1850 selbst zweigt ein Schotterweg weiter nach Westen ab, unter anderem über den 2381 Meter hohen Col de Valbelle.
Die Schotterstrecke nach Risoul und von dort runter ins Tal nach Guillestre bin ich 2009 gefahren, der Bericht ist jedoch noch in Arbeit. Den Col de Valbelle habe ich mir für einen späteren Urlaub aufgehoben (aufheben müssen, es wurde feuchter und es war schon watt spät).



Weitere Bilder:


Pässe/Strecken in der Nachbarschaft
Allos (i)

(i) Beschreibung in Arbeit (n) Nicht befahren - beidemale keine ausführliche Beschreibung

Blogbeiträge
Dauphiné 2013 --- vom 6. Juni 2013

Verdon-Tour 2008 --- vom 19. März 2012

Schilder & Kurioses --- vom 25. Januar 2011

Frische Pässe --- vom 30. November 2009

Neue + frische Pässe --- vom 7. Juni 2009


Kommentare/Meinungen zum Pass:
Keine Einträge vorhanden.
Kommentar:

Name
Webseite (optional)
Mailadresse (optional)

Kommentar:

Hinweise:

Die Eingaben können nach dem Absenden noch verbessert/geändert werden.
Die Angaben für Webseite und EMail-Adresse sind optional.
Die EMail-Adresse wird nicht veröffentlicht sondern nur in der Datenbank gespeichert. Sie sollte lediglich dann angegeben werden, wenn Rückfragen zu erwarten sind (ihr z.B. über Fehler berichtet habt).
Name, Webseite und EMail-Adresse werden in einem Cookie gespeichert (sofern dies erlaubt ist) und im nächsten Formular automatisch eingetragen.








© 1998-2018 - Schmeissfliege.de