sf-symbol
SF-Rubriken

Hauptseite  
Pässe/Strecken  
Tour-Kleinkram  
Motorrad-Touren  

Blog
Gästebuch  

Lebenslauf  
Impressum  

   

Flattr den Mä



Klick führt zur Hauptseite
Aus dem Tour-Alltag eines Helmputzers
    
Hauptseite => Blog => Spritverbrauch XXS
Spritverbrauch XXS
Samstag, 10. September 2011 - 00:20 Uhr

Wo ich doch gerade über Spritpreise im Ausland geschrieben habe (vor nichtmal 14 Wochen), da fällt mir noch was aus meinem Alpen-Pyrenäen-Urlaub des Jahres 2009 ein.

Weniger was Spritpreise angeht als vielmehr den Spritverbrauch. Den meiner XT 660, auf höllisch kurvenreicher bergauf/bergab Strecke, mitten in den höchsten Alpen.

Am 3. und 4. Tag meiner Reise bin ich nach einem Tankstopp den Tonale, Gaiva, Torre di Fraele, zweimal das Stilfser, den Umbrail, Ofenpass, Flüela und die Rampe des Albula zur Hälfte gefahren, alles mit einer Tankfüllung. Das waren dann 304 Kilometer, was für eine XT und ihren 15 Liter Tank nicht schlecht ist, denn auf 100 Kilometern gönnt die sich gerne 5 Liter.

Ein Bild sagt bekanntlich mehr als 1.000 Worte. Bevor ich zur Spritverbrauchsrechnung komme, hier die gefahrene Strecke in über 9.000 Worten:

Erst hinauf zum Tonale ...



... dann den Gaiva ...



... durch Bormio zum Torre di Fraele ...



... rauf aufs Stilfser ...



... nach einer nächtlichen Ruhephase wieder übers Stilfser ...



... den Umbrail rauf und runter ...



... über den Ofenpass ...



... danach kam der Flüela ...



... und die Nordrampe des Albula zur Hälfte.



Kurz bevor es auf dessen Rampe enger wird, steht neben der Straße eine Tankstelle. Mit 304 gefahrenen Kilometern wurde mir langsam mulmig, obwohl die Tankwarnung noch nicht lange warnte. Nochmalerweise ist bei 250 Kilometern der XT-Tank schon gut leer. Bei 5 Litern auf 100 Kilometern wären rechnerisch 300 Kilometer Gesamtstrecke zwar durchaus drin, aber mitten in den Alpen möchte ich ja nicht irgendwo liegenbleiben.

Sodenn, habe ich also getankt, und zwar: 11,13 Liter.

Das macht dann einen Verbrauch auf 100 km von ...

3,66 Liter

Irre. Wenn ich in und um Köln bisl durch die Gegend brassel, verbrauche ich immer um die 5 Liter. Zugegeben, von den 304 Kilometern bin ich 80 Kilometer mit ausgeschaltetem Motor bergab gerollt (ich liebe einfach die Stille). Trotzdem musste ich immer erst den Berg hinauf, auf kurviger und steiler Strecke, hinein in die dünne Höhenluft. Wegen meiner vielen Fotostopps war ich zudem meist in den ersten beiden Gängen unterwegs.

Wenn ich mir jetzt noch vorstelle, ich hätt ein Hybrid-Motorrad, und könnte bei den Abfahrten auch noch Energie zurückgewinnen ... hei ... der ... daus.

Klar, zur Zeit undenkbar, schon allein aus Platz- und Gewichtsgründen, aber die Rechnung geht auch mit einem Hybrid-Vierrad auf. Lasse ich mir diese Zahlen durch den Kopf gehen, kann ich absolut nicht verstehen, warum die ganzen Alpenländer nicht führend in der Hybrid-Technik sind. Oder wenigstens Autos dieser Art ohne Ende fördern. Die Länder müssen jedes Tröpfchen Benzin importieren, und jeder Euro (oder Schweizer Franken) verlässt das Land bzw. wird in Abgase umgewandelt.

Würde ich in den Alpen wohnen und müsst ständig über die Berge drüber, ich hätt (sofern ich es mir leisten könnte) sicherlich eine Hybrid-Karre.

Wie auch immer.
3,66 Liter auf 100 Kilometer, mein bisheriger Spritspar-Rekord. Ich habe schon mehrmals darüber nachgedacht, ob ich den Verbrauch auf 100 Kilometer flacher Autobahn austesten soll, bei nervtötenden 90 km/h, aber dazu konnte ich mich bisher nicht durchringen. Allen Forschungsdrang zum trotz. Aber vielleicht mache ich das ja wirklich irgendwann, nur der Neugier halber.

Und wer nun denkt, ich bin die totale Bummeltüte, ein fahrendes Stoppschild, falsch gedacht. Auch ich bin gerne eher was flott unterwegs und lasse die Reifen qualmen. Aber es gibt halt Tage, an denen habe ich es nicht eilig und lasse mich wirklich einen Pass nach dem anderen hinunterrollen.
Das nur, damit ich nicht in die falsche Schublade komme

Schönen Tag noch, Atomkraft nein-danke,


Kommentare:
Keine Einträge vorhanden.
Dein Kommentar:

Name
Webseite (optional)
Mailadresse (optional)

Kommentar:

Hinweise:

Die Eingaben können nach dem Absenden noch verbessert/geändert werden.
Die Angaben für Webseite und EMail-Adresse sind optional.
Die EMail-Adresse wird nicht veröffentlicht sondern nur in der Datenbank gespeichert. Sie sollte lediglich dann angegeben werden, wenn Rückfragen zu erwarten sind (ihr z.B. über Fehler berichtet habt).
Name, Webseite und EMail-Adresse werden in einem Cookie gespeichert (sofern dies erlaubt ist) und im nächsten Formular automatisch eingetragen.






© 1998-2019 - Schmeissfliege.de
Blog-Posts *
Giro d'Italia
Radrennen 2015
Port und Legrillou
Aubisque bis Aspin
Camping Grand Sol
Frische spanische Pässe
Neue Pässe 2014
Frohes 2015
San Oswaldo & Mauria
Manghen & Vivione
Impressjönchen
F**cking
Canya & Jou
Tour de France II

Kommentare
Lumix Reparatur
his
San Oswaldo & Mauria
Daniela Weber
Giro d'Italia 2014 - Woche 3
Simona
Lumix Reparatur
Peter
Lumix Reparatur
Inge Mayr
Impressjönchen
Mätes sf
Impressjönchen
trenc
Lumix Reparatur
Hans