sf-symbol
SF-Rubriken

Hauptseite  
Pässe/Strecken  
Tour-Kleinkram  
Motorrad-Touren  

Blog
Gästebuch  

Lebenslauf  
Impressum  

   

Flattr den Mä



Klick führt zur Hauptseite
Aus dem Tour-Alltag eines Helmputzers
    
Hauptseite => Blog => Solude & Sarenne
Solude & Sarenne
Montag, 9. Juni 2014 - 14:30 Uhr

Es gibt Pässe, deren Beschreibungen kann ich in wenigen Stunden durchtexten. Passiert halt nicht viel, lang sind sie auch nicht und obendrein waren sie in jeder Hinsicht langweilig.

Und dann gibt es die anderen, für die ich Tage und Tage brauche, schon alleine wegen der vielen zu bearbeitenden Fotos. Welche aus dieser Kategorie (welche noch nicht die Schlimmste ist!) kann ich nun endlich von der Leine lassen. Was uns in das hochinteressante Gebiet links des Galibier(i) bringt, nahe dem aus der Tour de France bekannten Alpe d'Huez.

Von Süden nach Norden:
Col de Solude
Col de Sarenne


Der Col de Solude hat mich nun wirklich überrascht. Ich wusste, da sollten irgendwo nette Überhänge sein, deswegen testete ich ihn an. Die Westrampe beginnt an der Nordrampe des Col d'Ornon(i) und liegt in kurvenreich zu fahrendem Wald.



Die Passhöhe hat sagenhafte Aussicht zu bieten. Unter anderem auf den Ort Alpe d'Huez und die dahinführenden Kehren.



Die Nordost-Rampe ist obenrum geschottert, aber einfach zu fahren. Und wieder mit toller Aussicht in die Gegend, eigentlich die ganze Rampe lang.



Ohnehin schon begeistert vom wenig bekannten Solude, kamen auf den letzten Kilometern dann doch noch die versprochenen Überhänge und die extrem an und in die Wand gezimmerte Straße, von der ich schon vermutete, ich habe mich verlesen und sie gehören zu einem anderen Pass.



Will man anschließend den Col de Sarenne fahren, was eine sehr gelungene Kombination darstellt, ist dessen Rampe schnell erreicht. Es ist genau die Strecke, die man zuvor von der Passhöhe des Solude gesehen hat. Eben noch hatte man den Blick auf die Kehren, schon ist man mittendrin.



Oben im berühmten Alpe d'Huez angekommen, wollte ich so schnell wie möglich wieder da raus. Riesen Tourie-Ort, sehr überlaufen, aus meiner Sicht sehr nervig. Zur Passhöhe des Sarenne gehts vorbei am Flugplatz, dessen Landebahn schräg an den Berg gehangen wurde. Irre Sache.



Von da an gehts auf einer ruppigen Fahrspur weiter zur Passhöhe des Sarenne.



Ähnlich mies asphaltiert ist die Ostrampe, wegen der es bei der Tour de France des Jahres 2013 fast einen Aufstand gegeben hätte. Sie wäre zu gefährlich, um sie bergab zu fahren. Haben sie meines Erachtens auch Recht.

Zwei wirklich tolle Strecken, von denen mir der Solude etwas besser gefallen hat als der Sarenne, tolle Kehren hin oder her.


Ciao,
Martin


Kommentare:
Keine Einträge vorhanden.
Dein Kommentar:

Name
Webseite (optional)
Mailadresse (optional)

Kommentar:

Hinweise:

Die Eingaben können nach dem Absenden noch verbessert/geändert werden.
Die Angaben für Webseite und EMail-Adresse sind optional.
Die EMail-Adresse wird nicht veröffentlicht sondern nur in der Datenbank gespeichert. Sie sollte lediglich dann angegeben werden, wenn Rückfragen zu erwarten sind (ihr z.B. über Fehler berichtet habt).
Name, Webseite und EMail-Adresse werden in einem Cookie gespeichert (sofern dies erlaubt ist) und im nächsten Formular automatisch eingetragen.






© 1998-2019 - Schmeissfliege.de
Blog-Posts *
Giro d'Italia
Radrennen 2015
Port und Legrillou
Aubisque bis Aspin
Camping Grand Sol
Frische spanische Pässe
Neue Pässe 2014
Frohes 2015
San Oswaldo & Mauria
Manghen & Vivione
Impressjönchen
F**cking
Canya & Jou
Tour de France II

Kommentare
Lumix Reparatur
his
San Oswaldo & Mauria
Daniela Weber
Giro d'Italia 2014 - Woche 3
Simona
Lumix Reparatur
Peter
Lumix Reparatur
Inge Mayr
Impressjönchen
Mätes sf
Impressjönchen
trenc
Lumix Reparatur
Hans