sf-symbol
SF-Rubriken

Hauptseite  
Pässe/Strecken
Tour-Kleinkram  
Motorrad-Touren  

Blog  
Gästebuch  

Lebenslauf  
Impressum  

   

Flattr den Mä


Michelin Lokal 356
Friaul-Julisch Venetien

Preis: 7,50 €

Denzel
Motorrad-Touren - Ostalpen

Preis: 29,90 €

Denzel
Motorrad-Touren - Westalpen und Jura

Preis: 27 €

Klick führt zur Hauptseite
Aus dem Tour-Alltag eines Helmputzers
    
Hauptseite => Pässe/Strecken => Ciampigotto
Ciampigotto

Kurzbezeichnung :

Ciampigotto

Originalname :

Sella Ciampigotto

Land :

Italien

Gebirge :

Alpen

Höhe :

1790 m

Länge :

17 km

Lat/Long:  46.486197 12.586019  Texte   Google-Map   Google-Route 

Beschreibung :

Ciampigotto - Ostrampe unten OrtHoch zum Sella Ciampigotto führen gleich zwei Einfahrten. Eine beginnt in Pelos di Cadore, die andere und von mir gewählte 2 Kilometer weiter nördlich mitten auf der SS52. Von der aus bis hoch zum Ort Laggio di Cadore war die Straße im Jahr 2011 größtenteils frisch asphaltiertert und ließ sich entsprechend gut fahren. Zwei Kehren mehrere Kurven, viel Wald und grüne Landschaft.

Ciampigotto - Ostrampe Mitte WaldHat man den Ort hinter sich gelassen, kommen im Anschluß 9 kurzweillige Kilometer auf kurvenreicher Strecke. Es geht auf gut ausgebauter Straße durch dichten Wald und ist schön zu fahren. Kaum ein Haus liegt auf dem Weg, daher kann die Fahrt ganz ohne 50er Zonen genossen werden. Je weiter man nach oben kommt, umso schlechter wird die Piste.

Ciampigotto - Westrampe oben KehreKurz vor Erreichen der Passhöhe liegt die Straße direkt an einer Schluchtwand, hohe Mauern türmen sich neben einem auf. Teilweise wurde die Wände mit Beton versiegelt, um regelmäßige Steinschläge zu verhindern. Sieht ein wenig festgekleistert aus, fast wie ein Provisorium. Dagegen ist die Sicht ins Tal sehr schön, außer grüner Natur ist nichts zu sehen. Schneller als auf der kompletten Strecke zuvor gewinnt die Straße an Höhe, dafür sorgen 13 Kehren auf 4 Kilometern.

Ciampigotto - Westrampe oben Kehren Wald Pano

Razzo/Ciampigotto - Westrampe Straße BergDie Passhöhe selbst kommt danach etwas unvermittelt, da sie nicht auf allen Straßenkarten eingezeichnet ist. Plötzlich steht das Passschild auf der rechten Straßenseite, anschließend geht es an einem Restaurant und einer Unterkunft vorbei und schon wieder bergab. Von da an sind es 2 Kilometer auf einer Höhenstraße und mit guten Ausblick in die Landschaft, bis mit dem Sella di Razzo gleich die nächste Anhöhe erreicht ist.

Damit endet diese Beschreibung. Die nach Osten führende Straße habe ich als Ostrampe des Razzo verbucht und die Nordöstliche dem Val Pesarina zugeordnet.

Fazit:
Die Strecke ist gemütlich zu fahren, besonders wenn mit Laggio di Cadore das letzte Dorf der Strecke hinter einem liegt. Außerdem gibt es in der Gegend genügend kleinere Straßen, die im Anschluß gefahren werden können.


Straßenverhältnisse :

Bis zur Hälfte ist der Asphalt in Ordnung und gut zu fahren. Je höher man kommt, umso hubbeliger wird es und zahlreicher werden Risse, Abplatzungen und andere Schäden. Die Breite der Bahn beträgt durchgehend 2 Spuren.


Ein-Ausfahrt :

Ciampigotto - Ostrampe unten EinfahrtAuf die Westrampe führen gleich zwei Einfahrten, die beide von der SS52 nach Osten abzweigen. In beiden Fällen ist der Pass selbst nicht ausgeschildert, nur ein Ort namens Casera Razzo. Vermutlich ist damit die Passhöhe des Sella di Razzo gemeint bzw. das Haus auf dieser, die 2 Kilometer hinter der Passhöhe des Ciampigotto liegt.


Passhöhe (u.a.Restaurants/Hotels) :

Ciampigotto - Passhöhe RifugioGleich auf der Passhöhe steht mit dem Rifugio Alpino Ten Fabbro eine schnuckelige Unterkunft. Im Jahr 2011 habe ich dort eine Nacht verbracht und war durchaus zufrieden. Es ist eine simple Unterkunft, außer gutem Essen und genügend Bier sollte man nicht übermäßig viel Komfort erwarten. Mit 25 Euro für Nacht und Frühstück ging der Preis vollends in Ordnung. Meine Gesamtrechnung war jedoch höher, da das Abendessen vor Ort sehr zu empfehlen ist. Die hauseigene Webseite schweigt sich über Zahlen jeglicher Art aus, dafür ist die Fotogalerie einen Blick wert.

Ciampigotto - Passhöhe BarIn Sichtweite zum Rifugio ist ein weiteres Restaurant zu finden, das ich jedoch nicht angetestet habe. Weitere Unterkünfte stehen in Laggio di Cadore zur Verfügung, dem einzigen größeren Ort auf der Strecke.



Weitere Bilder:


Pässe/Strecken in der Nachbarschaft


Links zum Thema:
http://www.rifugiofabbro.it - Ziemlich laute Webseite des Rifugio Ten Fabbro, das sich gleich auf der Passhöhe des Ciampigotto befindet.

Blogbeiträge
Rifugio Alpino Ten Fabbro --- vom 27. April 2014

Ciampigotto bis Val Pesarina --- vom 24. April 2014

2011er Pässe --- vom 2. September 2011

Ostalpen - Tag 11 --- vom 18. Juli 2011


Kommentare/Meinungen zum Pass:
Keine Einträge vorhanden.
Kommentar:

Name
Webseite (optional)
Mailadresse (optional)

Kommentar:

Hinweise:

Die Eingaben können nach dem Absenden noch verbessert/geändert werden.
Die Angaben für Webseite und EMail-Adresse sind optional.
Die EMail-Adresse wird nicht veröffentlicht sondern nur in der Datenbank gespeichert. Sie sollte lediglich dann angegeben werden, wenn Rückfragen zu erwarten sind (ihr z.B. über Fehler berichtet habt).
Name, Webseite und EMail-Adresse werden in einem Cookie gespeichert (sofern dies erlaubt ist) und im nächsten Formular automatisch eingetragen.








© 1998-2019 - Schmeissfliege.de