sf-symbol
SF-Rubriken

Hauptseite  
Pässe/Strecken
Tour-Kleinkram  
Motorrad-Touren  

Blog  
Gästebuch  

Lebenslauf  
Impressum  

   

Flattr den Mä


Denzel
Motorrad-Touren - Westalpen und Jura

Preis: 27 €

Klick führt zur Hauptseite
Aus dem Tour-Alltag eines Helmputzers
    
Hauptseite => Pässe/Strecken => Olivier
Olivier

Kurzbezeichnung :

Olivier

Originalname :

Col de l'Olivier

Land :

Frankreich

Gebirge :

Alpen

Höhe :

711 m

Länge :

10 km

Lat/Long:  43.784395 6.267593  Texte   Google-Map   Google-Route 

Beschreibung :

Olivier - Ostrampe oben Blick auf FlußDer Col de l'Olivier (manchmal auch als Col d'Olivier bezeichnet) führt am Ausgang der beeindruckenden Verdon-Schlucht vorbei, seine Ostrampe beginnt nahtlos am Ende der Col d'Ayen-Westrampe. Der Pass ist weder sehr lang noch besonders hoch, verdient aber wegen der Unterschiede der beiden Passstraße eine gesonderte Beschreibung.

Olivier - Blick auf Brücke WWFährt man ihn denn von Osten nach Westen und kommt somit vom Col d'Ayen, sieht man zuerst nicht viel von der Schlucht. Aber das hat sich nach wenigen 100 Metern erledigt, und sie ist links der Fahrbahn gut zu sehen. Ein Blick zur Seite zeigt den Fluß Verdon, der zum Ausgang hin deutlich an Breite zulegt (Bild rechts oben), wogegen er weiter flußaufwärts aus der Höhe kaum zu erkennen ist. Sieht man nach vorne in Fahrtrichtung, hat man den Ausgang der Schlucht im Visier, der mit dem engen Felsspalt und der Brücke wie ein Durchgangstor in eine andere Welt wirkt (Bild links).

Olivier - Ausgang Schlucht WeitwinkelDamit nicht genug, durch die Fahrt nach Westen kommt dieses Tor auch immer näher. Aus dem Zusammenspiel von Schlucht, Brücke und dem dahinterliegenden Lac de Sainte Croix ergeben sich während der Fahrt sehr interessante perspektivische Veränderungen. Ein Paradies für den Sozius. Besonders das türkis-blau des Sees sticht gegenüber der grau und grünen Schlucht sehr ins Auge. Je höher man kommt und je näher die Brücke rückt, umso größer wird der See und mehr türkis-blaue Farbe füllt den Sichtbereich. In der Tat, herrlich anzuschauen.

Olivier - Ostrampe oben Straße FelsenDer Weg dorthin und dortlang kann ebenfalls herrlich sein, muss aber nicht. Die Straße verläuft die ganze Zeit an bröckeligen Felswänden entlang, und das auf vielen schön zu fahrenden Windungen. Zudem ist sie meistens 2 Spuren breit und von guter Qualität. Allerdings kann der Verkehr sehr hoch sein, auch wenn auf meinen Bildern kein Auto zu sehen ist. Tatsächlich war am Tag meiner Überfahrt sehr viel los, unter anderem verstopften mehrere Reisebusse die Straße. Durch mehrere Engstellen, die vielen Windungen, und die Tatsache das die Straße zwischen Felswand und Abhang eingezwängt ist, benötigen Busse häufig beide Fahrspuren, und das braucht Zeit. Tatsächlich habe ich die meisten Fotos erstellt, weil ich es leid war, mit 10 km/h in einer Blechlawine zu fahren. Stattdessen habe ich mich an den Straßenrand gesetzt und die Aussicht genossen.

Die ganze Strecke, vom Ende der Col d'Ayen-Westrampe bis zur höchsten Stelle des Olivier ist vom Col d'Illoire gut einsehbar, der auf der gegenüberliegenden Schluchtseite verläuft.

Illoire - Westrampe Schluchtausgang Pano

Ist man an der höchsten Stelle angekommen, die sich etwa auf Höhe der Brücke befindet, entspannt sich die Lage wieder. Die Straße für ein kurzes Stück etwas geradliniger, und man hat beste Sicht auf den Lac de Sainte Croix.

Olivier - Passhöhe Pano Michas

Bei gutem Wetter ist die Staumauer am südlichen Ende des Sees (links) zu erkennen. Richtige Haltestellen, an denen auch ein Auto Platz hat, gibt es übrigens auf der ganzen Strecke nur wenige, auch mit Moped muss man sich nah an die Leitplanke setzen.

Olivier - Westrampe von untenDer Weg nach unten ist dann relativ unspektakulär, auf ausreichend breiter Piste und meist weiten Kurven geht es ins Tal. In diesem Teilstück habe ich keine Bilder aufgenommen, da ich gerade mit Mühe eine Buskolonne überholt hatte, und das nicht ein weiteres Mal tun wollte. Das Bild wurde von einem der vielen Strände des Sees aufgenommen, die Straße zieht sich als heller Strich durch die Gegend.


Fazit:
Olivier - Ostrampe oben Zoom in Schlucht TretbooteTrotz des mitunter dichten Verkehrs sollte man sich diesen Pass nicht entgehen lassen. Es stellt sich eigentlich nur die Frage, ob man ihn von Osten nach Westen oder in der umgekehrten Richtung fahren möchte. Bei der ersten und hier beschriebenen Variante fährt man auf den Schlucht-Ausgang und den wunderbar anzuschauenden See zu. In der Gegenrichtung fährt man dafür immer tiefer in die Schlucht hinein, und kann die vielen Windungen des immer schmaler werdenden Flusses Verdon sehen, der beliebtes Ziel vieler Touristen auf bunten Tretboten ist. Man hat die Qual der Wahl, am Besten ist's wohl, den Col de l'Olivier gleich zweimal zu fahren.


Straßenverhältnisse :

Die Straße ist auf der Ostrampe 1,5 bis 2 Spuren breit, aber duch die vielen verwinkelten Stellen kann es bei langen Fahrzeugen zu Stauungen kommen. Die Qualität der Piste ist gut bis sehr gut.


Ein-Ausfahrt :

Die Ostrampe beginnt an der Westrampe des Col d'Ayen, beide gehen ohne Ausweichmöglichkeit ineinander über.
Die Westrampe endet nahe Moustiers Sainte Marie.


Passhöhe (u.a.Restaurants/Hotels) :

Eine als solche ausgeschilderte Passhöhe habe ich nicht gesehen. Auf alle Fälle steht auf der ganzen Strecke kein Hotel oder Restaurant, erst im Tal bei Moustiers Sainte Marie ist wieder etwas Zivilisation zu finden.



Weitere Bilder:


Pässe/Strecken in der Nachbarschaft

Blogbeiträge
Verdon-Tour 2008 --- vom 19. März 2012

Grand Canyon du Verdon --- vom 20. Mai 2010


Kommentare/Meinungen zum Pass:
Keine Einträge vorhanden.
Kommentar:

Name
Webseite (optional)
Mailadresse (optional)

Kommentar:

Hinweise:

Die Eingaben können nach dem Absenden noch verbessert/geändert werden.
Die Angaben für Webseite und EMail-Adresse sind optional.
Die EMail-Adresse wird nicht veröffentlicht sondern nur in der Datenbank gespeichert. Sie sollte lediglich dann angegeben werden, wenn Rückfragen zu erwarten sind (ihr z.B. über Fehler berichtet habt).
Name, Webseite und EMail-Adresse werden in einem Cookie gespeichert (sofern dies erlaubt ist) und im nächsten Formular automatisch eingetragen.








© 1998-2019 - Schmeissfliege.de