sf-symbol
SF-Rubriken

Hauptseite  
Pässe/Strecken
Tour-Kleinkram  
Motorrad-Touren  

Blog  
Gästebuch  

Lebenslauf  
Impressum  

   

Flattr den Mä


Denzel
Motorrad-Touren - Ostalpen

Preis: 29,90 €

Denzel
Motorrad-Touren - Westalpen und Jura

Preis: 27 €

Die schönsten Motorradtouren
Schweiz

Preis: 19,90 €

Michelin National 729
Schweiz

Preis: 7,50 €

Klick führt zur Hauptseite
Aus dem Tour-Alltag eines Helmputzers
    
Hauptseite => Pässe/Strecken => Maloja
Maloja

Kurzbezeichnung :

Maloja

Originalname :

Passo del Maloja

Land :

Italien/Schweiz

Gebirge :

Alpen

Öffnungszeiten :

gj. Offen

Höhe :

1815 m

Max. Steigung :

11 %

Länge :

44 km

Lat/Long:  46.397512 9.694849  Texte   Google-Map   Google-Route 

Beschreibung :

Silzer See - 1999 bei WindstilleDie Nord-Ost-Rampe des Passo di Maloja ist ... nun, eigentlich hat er gar keine, denn von der Passhöhe aus geht es nur in einer Richtung wirklich bergab. Mit ein bisschen guten Willen gesteht man ihm die Strecke zwischen Passhöhe und Silvaplana als Rampe zu. In diesem Fall hat er eine gnadenlos schöne Nord-Ost-Rampe. Sie ist nicht besonders toll zu fahren, bietet keine Kehren und die Straße ist viel zu gut, aber die Aussicht auf die Seen direkt neben der Straße ist phantastisch.

Silvaplaner See - Einzelbild DrachenDort liegen der Silvaplana See und der Silzer See. Der Silvaplanasee wird von Wassersportlern aller Art so stark es nur geht genutzt. Ich habe mir das Treiben auf und um den See während einer Pause in Ruhe angeschaut, was nach einer Berg- und Talfahrt sehr entspannend sein kann. Der Silzer See war dagegen fast unbenutzt.

Hinter dem Lago da Segl fährt man in den Ort Maloja, in dessen Ortsmitte sich die Passhöhe und das dazugehörige Schild befindet.

Maloja - Westrampe oben Straße + BikerEine Kurve später geht es auch schon wieder bergab, und bei wenig Verkehr ist man im Paradies für Straßenmotorräder angekommen. Eine enge Kehre nach der anderen führt den Berg hinunter, dabei liegen desöfteren mehrere Straßen parallel zueinander.

Maloja - Westrampe 2 KehrenWährend man ganz oben hin und wieder einen Blick auf das kommende Geläuf werfen kann, ist es dafür im unteren Teil der Kehrenansammlung fast durchgehend zu bewaldet, nur an wenigen Stellen konnte ich mich an den Straßenrand drücken und ein entsprechendes Foto ergattern. Und das was man sieht ist einfach nur schön, Kehren Kehren Kehren, allesamt bestens asphaltiert. Wehe dem, der hier zur falschen Zeit entlang fährt und die ganze Strecke hinter Autos herschleichen muss, denn selbst bei fehlendem Gegenverkehr ist überholen sehr risikoreich.

Maloja - Westrampe Kehren von untenAuch das schönste Stück Straße hat einmal ein Ende, zum Abschluß kann man einen Blick von unten in das Gewirr aus ein paar Dutzend Kehren werfen, das sich zwischen den Bäumen abzeichnet. Maloja - Westrampe FelsdurchbruchDahinter ist die Straße noch für mehrere Kilometer schön kurvig, bis man den Ort Vicosoprano erreicht, der noch vor der Grenze nach Italien liegt. Die darauf folgenden fast 20 Kilometer bestehen aus einer langen Geraden, auf der man sich durch viele aber sehr seichte Kurven bis nach Chiavenna befördert. Dieser Part ist dann nicht mehr sonderlich interessant, aber die Kehren im oberen Drittel sollten es Wert gewesen sein.


Noch ein gutgemeinter Rat:
Die Gegend nord-östlich des Passes ist nicht zuletzt wegen der vielen Seen zahlreich besucht. Die meisten Besucher kommen von außerhalb, das bedeutet sie müssen morgens über einen der Pässe dorthin und abends zurückfahren, der Maloja dürfte dafür eine der meistgenutzten Zufahrtsstraßen sein. Somit kann ich nur davon abraten, die Befahrung des Passes für die Morgen- oder Abendstunden zu planen. Zu der Zeit kriecht man in den Kehren mit 10 km/h hinter Autos her und im unteren Teil geht es nur mit waghalsigen Überholmanövern richtig vorwärts.


Straßenverhältnisse :

Maloja - Westrampe oben Kehre PanoDa gibt es nicht viel zu sagen. Alles ist zweispurig, der Asphalt war 1999 sehr gut in Schuß und 2009 ebenso.


Ein-Ausfahrt :

Hat der Passo di Maloja überhaupt eine Nord-Ost-Rampe, beginnt sie in Silvaplana (Schweiz), wo auch Julier(i) und Bernina(i) starten. Der Fuß der Westrampe befindet sich in Chiavenna (Italien) auf 325 Metern Höhe.


Passhöhe (u.a.Restaurants/Hotels) :

Maloja - Passhöhe mit Schild + HausAuf der Passhöhe befindet sich der Ort Maloja. Dieser ist nicht riesig, bietet aber mehrere Unterkünfte, Restaurants, Snackbars, kleine Geschäfte und eine Menge Platz zum Parken.



Weitere Bilder:


Pässe/Strecken in der Nachbarschaft
Julier (i)

(i) Beschreibung in Arbeit (n) Nicht befahren - beidemale keine ausführliche Beschreibung


Links zum Thema:
http://www.maloja.ch - Maloja.ch
      ==> .../deutsch/.../index.html - deutsch
Ortschaft Maloja am Maloja-Pass.

Blogbeiträge
Schweizer Pässe --- vom 21. Dezember 2009


Kommentare/Meinungen zum Pass:
Keine Einträge vorhanden.
Kommentar:

Name
Webseite (optional)
Mailadresse (optional)

Kommentar:

Hinweise:

Die Eingaben können nach dem Absenden noch verbessert/geändert werden.
Die Angaben für Webseite und EMail-Adresse sind optional.
Die EMail-Adresse wird nicht veröffentlicht sondern nur in der Datenbank gespeichert. Sie sollte lediglich dann angegeben werden, wenn Rückfragen zu erwarten sind (ihr z.B. über Fehler berichtet habt).
Name, Webseite und EMail-Adresse werden in einem Cookie gespeichert (sofern dies erlaubt ist) und im nächsten Formular automatisch eingetragen.








© 1998-2019 - Schmeissfliege.de