sf-symbol
SF-Rubriken

Hauptseite  
Pässe/Strecken
Tour-Kleinkram  
Motorrad-Touren  

Blog  
Gästebuch  

Lebenslauf  
Impressum  

   

Flattr den Mä


Denzel
Motorrad-Touren - Ostalpen

Preis: 29,90 €

Denzel
Motorrad-Touren - Westalpen und Jura

Preis: 27 €

Die schönsten Motorradtouren
Schweiz

Preis: 19,90 €

Michelin National 729
Schweiz

Preis: 7,50 €

Klick führt zur Hauptseite
Aus dem Tour-Alltag eines Helmputzers
    
Hauptseite => Pässe/Strecken => Grimsel
Grimsel

Kurzbezeichnung :

Grimsel

Originalname :

Grimselpass

Land :

Schweiz

Gebirge :

Alpen

Öffnungszeiten :

15. Jun - 15. Okt

Höhe :

2165 m

Max. Steigung :

11 %

Länge :

31 km

Lat/Long:  46.562490 8.342099  Texte   Google-Map   Google-Route 

Beschreibung :

Furka - Westrampe Blick auf GrimselDie Südrampe des Grimselpass beginnt im kleinen Ort Gletsch. Diesem kann man sich aus zwei Richtungen nähern, und aus beiden ist beinahe die komplette Grimsel-Rampe schon zu sehen bzw. zu erahnen. Vom östlich gelegenen Furkapass kommend, schaut man gewissermaßen von oben auf die Kehren, kurz nachdem die Furka-Passhöhe hinter einem liegt. Läge die des Grimsel nicht hinter einem Berg, könnte man auf sie herabsehen, da der Furka fast 300 Meter weiter in die Höhe ragt.

Grimsel - Südrampe unten Kehren von ZufahrtNähert man sich aus Süd-Westen vom Nufenenpass, deuten sich die Kehren als hellgraue Einschnitte im ansonsten grünen Hang an, absolut nicht zu übersehen. Beide Male ein netter Anblick, denn außer vielen parallel übereinander liegenden Straßen, dem Bikerglück schlechthin, ist kaum etwas anderes zu erkennen.

Grimsel - Südrampe Mitte Blick Furka GletscherMit gerade einmal 5 Kilometern ist die Südrampe zwar sehr kurz, aber da sie fast nur aus Kehren besteht absolut was zum Genießen. Der Asphalt ist gut und die Kehren rund zu fahren, man kann sorglos Schräglage erleben. Die Aussicht aus diesem Bereich ist genial, mein Fotografierfinger juckte nach jedem einzelnen Richtungswechsel. Im unteren Bereich ist der Blick nach Süd-Westen am Schönsten, da man auf halber Höhe in die Richtung Nufenenpass führende Straße schaut. Der Blick in Richtung Furka-Westrampe ist eigentlich die ganze Zeit frei.

Je weiter man nach oben kommt, umso schöner wird die Aussicht in den Talkessel zwischen Grimsel und Furka. Von letzterem sind rund zwei Drittel der kompletten Westrampe zu sehen, der obere sehr kehrenreiche Bereich, und der untere mit der langen Geraden, die im Ort Gletsch ihr Ende finden. Von der ganzen Szenerie habe ich mehrere (Panorama-) Fotos, hier eines von denen, ein zusätzliches ist weiter unten zu finden.

Grimsel - Südrampe Mitte großes Pano U

Grimsel - Südrampe Gletscher ZoomDie ganze Fahrt nach oben wird von dem Anblick des Rhonegletschers begleitet. Diesbezüglich ein kleiner Tipp: Den alten Gletscherpfad, somit die glattgeschliffene Felsstruktur, ist die ganze Zeit über zu sehen. Aber das kleine Bisschen, das noch von der eigentlichen Gletscherzunge übrig ist, sieht man am Besten von ganz weit oben. Es lohnt also nicht, überall zu halten und zu gucken bzw. Fotos zu machen. Meine Empfehlung ist die oberste Kehre oder die zweit-oberste Gerade. Platz für kurze Pausen ist da überall, und wenn man vielleicht auch das Bike in den Dreck setzen muss. Man braucht somit nicht ständig anzuhalten, mit der Furcht im Nacken, den besten Beobachtungspunkt verpasst zu haben.
Der Anblick des Gletscher ist jedoch schon ein wenig kümmerlich. Seine Eiszunge reicht schon seit Jahren nicht mehr über den Felsvorsprung, ist somit nur von oben zu sehen. In einem Bericht der New York Times ist ein schönes Bild des Gletschers um das Jahr 1900 zu finden, auf dem Eiszunge noch bis in den flachen Bereich hinunter reicht, wo nun der kleine Fluß dahinplätscher. In ein paar Jahren hat sich der Gletscher noch weiter zurückgezogen, und ist ohne Besichtigungstour zu Fuß gar nicht mehr zu sehen. Daher: jetzt oder nie.

Sind die 5 Kilometer Kehren geschafft, wird die Passhöhe überquert. Die hat einiges zu bieten. Mehrere Hotels, Restaurants und Seen, und natürlich den Murmeltierpark, für dessen Besichtigung ich mir jedoch bisher nie Zeit genommen habe.

Der obere Teil der Nordrampe kommt weitaus unaufgeräumter daher, da zwischen den einzelnen Kehren tatsächlich auch Mal Kurven zu finden sind. Die Straße bahnt sich zuerst einen Weg an den beiden Stausee Grimselsee und Räterichsbodensee vorbei, die links liegengelassen werden.

Grimsel - Nordrampe oben Pano beide Seen

Auf den ersten Blick fällt auf, das die Färbung der Gewässer unterschiedlich ist. Der hintere See wird vom vorderen gespeist, wahrscheinlich bleiben im ersten die ganzen Sedimente hängen und sorgen auf diese Weise für die grauere Farbe. Zwischen den Seen befindet sich die Unterkunft Grimsel Hospiz, die fast etwas verloren und deplatziert aussieht, denn außer den künstlichen Gewässern gibt es dort eigentlich keine anderen Attraktionen. Soweit ich weiß.

Auf schön kurvenreicher Strecke geht es an beiden Seen vorbei, besonders die Staumauern des Grimselsee ist dabei auf mehreren Kilometern gut von unten zu betrachten.

Grimsel - Nordrampe oben Staumauern Pano

Grimsel - Nordrampe Mitte FlechtenBesonders aufgefallen ist mir, das die Berge ringsrum ungewöhnlich grün gefärbt sind. Damit meine ich nicht den Bewuchs zwischen den Felsen, sondern die Felsen selbst. Ähnliches habe ich am Tag darauf auch am Sustenpass gesehen, aber nicht so deutlich wie am Grimsel und schon gar nicht an anderen Passstraßen. Die Felsen scheinen alle mit einer Art Flechte oder Algen bewachsen zu sein, die bei näherem Hinsehen auch vom Straßenrand zu begutachten sind. Das Bild ist nicht das beste geworden, zeigt aber in Etwa, was ich meine.

Grimsel - Nordrampe Mitte SchluchtHat man die Seen entgültig hinter sich gelassen, zieht sich die weitere Abfahrt ins Tal ein wenig. Natürlich sind auch hier viele Kurven zu finden, aber je weiter man nach unten kommt, umso langgezogener werden die Kurven und umso länger die dazwischenliegenden Geraden. Schön ist jedoch die Landschaft. Rings herum die Berge, die Straße führt meist am Fluß Aare entlang, und vielerorts gibt es enge Schluchtabschnitte, in denen links und rechts die Wände fast senkrecht hinaufragen.

Grimsel - Nordrampe untenHin und wieder müssen ein paar Tunnel durchfahren werden, deren Beleuchtung so schlecht ist, das sie tagsüber nicht das Geringste bringt. In einigen tropft es von der Decke, somit wird die Straße nass und rutschig, daher sollte in diesen ein wenige aufgepasst werden. Besonders in denen, die um die Ecke führen.

Früher gab es im unteren Bereich zwischen Gurttannen und Innertkirchen einen Felsvorsprung, der immer wieder für kleinere Steinschläge oder sogar ganze Felsabgänge gut war. Dieser wurde Ende 2001 jedoch komplett gesprengt und abgetragen, somit ist diese Gefahr mittlerweile gebannt.

Trentino-21 - Campingplatz von obenDas Ende der Nordrampe ist im Ort Innertkirchen erreicht. Dort gibt es viele Hotels, am Nord-West-Ende mindestens einen netten Campingplatz, und nach Osten geht es über den sehr sehr schönen Sustenpass.

Fazit:
Grimsel - Passschild 1999Die untere Hälfte der Nordrampe zieht sich etwas in die Länge, aber ansonsten halte ich den Grimselpass für ein schönes Erlebnis. Gutes Wetter allerdings vorausgesetzt, da er zur Hälfte nur mit toller Fernsicht punktet. Im Jahr 1999 habe ich ihn bei kaltem Wetter und satt bedecktem Himmel überquert, auch noch gleich zweimal, da der Sustenpass gesperrt war. Damals dachte ich während der Überfahrten echt, das der verdammte Drecks-Grimsel niemals mehr enden würde.


Straßenverhältnisse :

Grimsel - Blick R. Furka WeitwinkelAuf beiden Seiten stehen zwei meist großzügig breite Spuren zur Verfügung, deren Belag guter bis sehr guter Qualität ist, von kleinen Ausnahmen abgesehen. Zwischen den Kehren auf der kurzen Südseite fand ich es teilweise etwas wellig, was bei der dort möglichen höheren Geschwindigkeit auffällt.


Ein-Ausfahrt :

Grimsel - Weg Richtung NufenenDie Südrampe beginnt im Ort Gletsch. Dort endet auch die Westrampe des Furkapass, zum Nufenen sind es 11 kurzweilige Kilometer Richtung Südwesten Noch weiter nach Südwesten, und man landet an der Simplon-Nordrampe, der Weg dahin ist aber sehr geradlinig, 50 Kilometer lang und führt durch 100 Dörfer (mindestens).
Die Nordrampe startet in Innertkirchen, wo es nach Osten Richtung Sustenpass geht.


Passhöhe (u.a.Restaurants/Hotels) :

Grimsel - Passhöhe von Süden Pano

Grimsel - Passhöhe Südseite von Mitte Pano
Die Passhöhe wid durch den Totensee in zwei Hälften gespalten. Auf der Südseite befindet sich das große Hotel Grimselblick, das zwei vorgelagerte Parkplätze und Außenterassen zu bieten hat.
Nervig an dem Hotel ist, das die hotel-eigene Webseite sich bezüglich den Preisen für Unterkunft und Restaurant ausschweigt. Die Preisliste kann per Formular angefordert werden, meiner Meinung Schwachsinn hoch zehn, denn ein paar Zahlen sollte doch wohl jeder veröffentlich können. Eine Hotel-Reservierungsseite berichtet davon, das die Kosten für Einzelzimmer bei 60 Franken beginnen, Doppelzimmer sind ab 100 Franken zu bekommen. Was genau die 20% Bikerrabatt bedeuten, die für Übernachtungen gelten, sollte vor Ort erfragt werden.
Abgesehen davon warten auf den Parkplätzen ein paar ansehnliche, verrostete Gesellen auf die Reisenden, die immer gut für ein Foto sind.

Grimsel - Passhöhe rostige Biker 3D     Grimsel - Passhöhe Dino     Grimsel - Passhöhe Biker 20 Prozent

Gegenüber des Hotels befindet sich die Kristallgrotte und ein Murmeltierpark. In Ersterem können in einer kleinen Grotte seltene Gesteinsformationen begutachtet werden, in Letzterem Tiere aus der Umgebung wie z.B. Murmeltiere, Eulen, schwarze Schwäne aus der Nähe betrachtet werden. Auch was diese beiden Attraktionen angeht (die zum Hotel Grimselblick gehören), sind Preisinformationen nicht zu finden, sondern es wird auf die Telefonhotline hingewiesen.

Grimsel - Passhöhe Südseite Pano Straße

Grimsel - Passhöhe Totensee PanoDer andere Teil der Passhöhe kann von der Südseite bereits gesehen werden, da zwischen beiden der natürgemäß sehr flache Totensee liegt.
Auf der Nordseite befinden sich gleich mehrere Hotels. Das weiße, direkt am See liegende Gebäude ist das Hotel-Restaurant Grimselpass, bei dem die Unterkunft-Preise für ein Einzelzimmer bei 40 Franken beginnen, ein Doppelzimmer ist genau doppelt so teuer. Rechts daneben, das dunkle Gebäude, ist das Hotel Alpenrösli, dessen Preise bei 55 bzw. 100 Franken (Einzel/Doppelzimmer) liegen. Als Letztes sein noch ein Restaurant am nördlichsten Ende der Passhöhe zu erwähnen, das bei meiner Grimsel-Überquerung 2011 sehr gut besucht war, unter anderem auch von einer Heerschaar Mopedler.

Grimsel - Passhöhe Nordseite von Süden     Grimsel - Passhöhe Nordseite Hotel Grimselpass     Grimsel - Passhöhe Nordseite Hotel Alpenrösli

Grimsel - Nordrampe oben Grimsel Hospiz WW Grimsel - Nordrampe oben Grimsel Hospiz Zoom
Als Allerletztes wäre da das Grimsel Hospiz, das auf der Nordrampe zwischen dem Grimselsee und Räterichsbodensee zu finden ist. Die Übernachtungspreise beginnen bei luxuriösen 150 Schweizer Franken, daher ist es nichs für Sparfüchse.



Weitere Bilder:


Pässe/Strecken in der Nachbarschaft


Links zum Thema:
http://www.grimselpass.ch - Grimselpass.ch Hotel Grimselblick auf dem Grimselpass

http://www.grimselwelt.ch -
      ==> .../Agenda/anlaesse-in-der-grimselwelt - Startseite
      ==> .../bilder/livebilder - Webcams
      ==> .../hotels/...grimsel-hospiz - Grimsel-Hospiz
Schöne Webseite, die viele Informationen über das Gebiet rund um den Grimselpass bereithält.

http://www.tourismus-schweiz.ch -
      ==> .../register/...E218148FA149 - Hotel Grimselblick
      ==> .../register/...7B8A0A44E26D - Hotel Grimselpass
Informationen über den Tourismus in der Schweiz, mit Schwerpunkt auf Hotels und deren Reservierungen.

http://www.grimselpass.com - Webseite des Hotels Alpenrösli

Blogbeiträge
Tour de Suisse 2014 --- vom 14. Juni 2014

Verdon-Tour 2008 --- vom 19. März 2012

Tour de Suisse --- vom 9. Juni 2011

Susten und Grimsel --- vom 22. April 2011

Trentino-Tour Tag 21 --- vom 23. Juli 2010

Neue + frische Pässe --- vom 7. Juni 2009


Kommentare/Meinungen zum Pass:

Ralf

Montag, 21. Juli 2014 - 18:20 Uhr

Sehr schöne Beschreibung des Grimselpasses. Der Pass ist immer eine Tour wert!
Als ich Mitte Juli 2014 dort war, wurde eine der Kehren der Südrampe erneuert; entsprechend war dort viel LKW-Verkehr.

Gruß Ralf


Kommentar:

Name
Webseite (optional)
Mailadresse (optional)

Kommentar:

Hinweise:

Die Eingaben können nach dem Absenden noch verbessert/geändert werden.
Die Angaben für Webseite und EMail-Adresse sind optional.
Die EMail-Adresse wird nicht veröffentlicht sondern nur in der Datenbank gespeichert. Sie sollte lediglich dann angegeben werden, wenn Rückfragen zu erwarten sind (ihr z.B. über Fehler berichtet habt).
Name, Webseite und EMail-Adresse werden in einem Cookie gespeichert (sofern dies erlaubt ist) und im nächsten Formular automatisch eingetragen.








© 1998-2019 - Schmeissfliege.de