sf-symbol
SF-Rubriken

Hauptseite  
Pässe/Strecken
Tour-Kleinkram  
Motorrad-Touren  

Blog  
Gästebuch  

Lebenslauf  
Impressum  

   

Flattr den Mä


Denzel
Motorrad-Touren - Westalpen und Jura

Preis: 27 €

Klick führt zur Hauptseite
Aus dem Tour-Alltag eines Helmputzers
    
Hauptseite => Pässe/Strecken => Blanche
Blanche

Kurzbezeichnung :

Blanche

Originalname :

Gorges de la Blanche
D900c

Land :

Frankreich

Gebirge :

Alpen

Länge :

14 km

Lat/Long:  44.443371 6.247358  Texte   Google-Map   Google-Route 

Beschreibung :

Die D900c führt duch die kleine aber recht tiefe Schlucht Gorges de la Blanche, die im westlichen Teil der französischen Alpen liegt, zwischen den wahrscheinlich weniger bekannten Pässen Col Lebraut(i) im Norden und Col du Fanget im Süden. Lange Zeit hat es gedauert, bis ich außer dem Straßennamen auch den Schluchtnamen herausgefunden habe, der lange Zeit auf keiner Karten eingetragen war.

Was die Fahrtrichtung angeht, habt ihr (wen wundert's) zwei Möglichkeiten:
Entweder ihr beginnt im Süden Nahe dem Ort Seyne, und seht die Schlucht mit jedem gefahrenen Kilometer immer tiefer und beeindruckender werden, oder ihr fahrt sie von Norden aus an, und werdet von dem plötzlich auftretenden, radikalen Landschaftswechsel umgeworfen.
Wir sind damals aus Norden gekommen und wenigstens mich hat der Landschaftswechsel umgeworfen.

D900c - Einfahrt Norden StraßeFährt man sie denn aus Norden an, hat man vielleicht gerade den Lebraut hinter sich, d.h. einen kleinen Pass mit viel Fernsicht und einem blau leuchtenden See noch dazu. Biegt man dann in die D900c ein, sieht man nach ein paar hundert Metern Strecke links und recht nur noch Feldwände. Richtig nackte Felswände, die an manchen Stellen senkrecht abfallen und bei denen man einen Eindruck davon bekommt, wie die einzelnen Gesteinslagen in Jahrmillionen übereinandergeschichtet wurden. An manchen Stellen führt die Straße durch kleine Tunnel direkt durch das Felsmassiv (siehe Bild links oben), während abseits der Straße ein kleines Bächlein seinen Weg durch die Schlucht sucht.

D900c - schwarzer Felsen mit AutoKurze Zeit später fährt man durch einen Bereich, indem die Felswände dunkelgraue, fast schwarze Färbung angenommen haben. Der Farbunterschied zu dem Anblick ein paar Kilometer zuvor ist unverkennbar.

D900c - südlicher offener TeilIm weiteren Verlauf wird die Schlucht dann unscheinlicher. Die Straße ist weiter von ihr entfernt, die Landschaft wird viel offener, den kleinen Bach kann man an einigen Stellen vor lauter Bäumen nicht mehr ausmachen. Der Ausblick zeigt derweil eine verlassen wirkende Gegend, die nun geprägt ist von grau-grünen Bergen.
Auf den letzten Kilometern Richtung südlicher Einfahrt nahe dem Ort Seyne rollt man gemütlich auf einer eher unspektakulären Gerade ohne viele Kurven aus.

Wer in dem Gebiet unterwegs ist, sollte sich die kleine Strecke nicht entgehen lassen. ohne Fotostopps dauert die Durchfahrt vielleicht eine Viertelstunde.
Und wenn Ihr danach auf den Geschmack von felsigen Schluchten gekommen seid, der sollte südlich den Col du Fanget und die Clues de Barles nicht versäumen.


Besonderheiten Öffnungszeiten/Befahrbarkeit :

Die D900c ist als verkehrsbeschränkt markiert. In diesem Fall steht das lediglich für die Breite der Fahrbahn, die (laut Michelin) stellenweise nicht mehr als 3,8 Meter breit ist, was vor allem in den kleinen Tunneln der Fall sein dürfte.
Der nördliche Bereich ist gar als gefährlich oder schwer zu fahren gekennzeichnet, was sich eigentlich nur auf nicht immer vorhandene Absperrungen und die Gefahr von Steinschlag beziehen kann, denn die Straße ansich ist asphaltiert und in gutem Zustand.



Weitere Bilder:


Pässe/Strecken in der Nachbarschaft
Pontis (i)

(i) Beschreibung in Arbeit (n) Nicht befahren - beidemale keine ausführliche Beschreibung

Blogbeiträge
Verdon-Tour 2008 --- vom 19. März 2012

Neue Rubrik Strecken/Straßen --- vom 4. Dezember 2009


Kommentare/Meinungen zum Pass:
Keine Einträge vorhanden.
Kommentar:

Name
Webseite (optional)
Mailadresse (optional)

Kommentar:

Hinweise:

Die Eingaben können nach dem Absenden noch verbessert/geändert werden.
Die Angaben für Webseite und EMail-Adresse sind optional.
Die EMail-Adresse wird nicht veröffentlicht sondern nur in der Datenbank gespeichert. Sie sollte lediglich dann angegeben werden, wenn Rückfragen zu erwarten sind (ihr z.B. über Fehler berichtet habt).
Name, Webseite und EMail-Adresse werden in einem Cookie gespeichert (sofern dies erlaubt ist) und im nächsten Formular automatisch eingetragen.








© 1998-2019 - Schmeissfliege.de