sf-symbol
SF-Rubriken

Hauptseite  
Pässe/Strecken
Tour-Kleinkram  
Motorrad-Touren  

Blog  
Gästebuch  

Lebenslauf  
Impressum  

   

Flattr den Mä


Die schönsten Motorradtouren
Schweiz

Preis: 19,90 €

Michelin Lokal 321
französisches Jura

Preis: 7,50 €

Klick führt zur Hauptseite
Aus dem Tour-Alltag eines Helmputzers
    
Hauptseite => Pässe/Strecken => Givrine
Givrine

Kurzbezeichnung :

Givrine

Originalname :

Col de la Givrine

Land :

Schweiz

Gebirge :

Jura

Höhe :

1228 m

Länge :

35 km

Lat/Long:  46.454431 6.112647  Texte   Google-Map   Google-Route 

Beschreibung :

Die Nord-West-Rampe beginnt im französischen Morez, führt durch Les Rousses und La Cure über die Grenze Frankreich/Schweiz zur Passhöhe. Ich bin nicht die komplette Strecke gefahren, sondern auf 3/4 der Strecke, von der D29 aus Süden kommend in La Cure abgebogen.

Givrine - Westrampe KurvenUnd das war nicht so einfach wie gedacht, da die Beschilderung in La Cure eher schlecht ist, meine erste Fahrt brachte mich weiter nach Norden zum Lac des Rousses. Wer sich einfach nach der Beschilderung für den Grenzübergang richtet, dem kann es wie mir gehen, da es hinter dem See ebenfalls in die Schweiz geht.

Givrine - Westrampe MauerIst die richtige Straße gefunden, sind es bis zur Passhöhe nur ein paar Kurven und längere Geraden. Das Passschild habe ich zwar nicht gefunden, aber es müsste irgendwo auf einer dieser Geraden sein. Links und rechts liegen Weideflächen, die von einem kleinen Mäuerchen durchzogen sind. Diese fallen in der Landschaft wirklich auf, zuerst dachte ich das wäre eine Grenzmarkierung :)

Givrine - Passhöhe Blick nach OstenAn der geradlinige Straßenführung ändert sich auf den nächsten Kilometern nichts, bis der Ort Saint Cergue erreicht ist. Bis dahin wird die Strecke, beginnend im französischen La Cure, von einer Bahntrasse begleitet, die gut sichtbar neben der Fahrbahn liegt. Saint Cergue ist ein Ort größerer Bauart, durch den sich der richtige Weg aber einfach finden lässt.

Givrine - Ostrampe Mitte KurvenUnd dann landet man in den Côte de Nyon, und da macht das Fahren wieder richtig Spaß. Auf rund einem Dutzend Kehren und vielen kleinen Windungen fliegt man Richtung Tal. Die Straße ist hier sehr bequeme 2 Fahrspuren breit und von bester Qualität, ein Paradies für Leute die es eilig haben. Diese Tatsache könnte auch dafür zuständig sein, das die Strecke mit niedrigen Verkehrsberuhigungs-Streifen ausgestattet wurde, die bei schneller Fahrt deutlich im Fahrwerk zu spüren sind. Teilweise liegen sie im Bereich kurz vor oder gar in den Kurven.

Givrine - Ostrampe Mitte Kurven LängsstreifenSo niedrig sie auch sind, so sehr machen sie sich bemerkbar und bremsen den Willen zum Rasen. Auf der einen Seite ärgerte mich das ein wenig, aber verstehen kann ich diese Maßnahme schon. Ohne diese Geschwindigkeitsbremser wäre das Teilstück eine hundertprozentige Rennstrecke, und alle Nase lang müssten übermütige Raser aus der Botanik gefischt werden.

Givrine - Ostrampe unten Gerade Genfer SeeHin und wieder kann man aus diesem schönen Abschnitt den Talort Nyon und den dahinterliegenden Genfer See ausmachen. Auf der langen Gerade, die auf den letzten Kilometern bewältigt werden muss, fährt man die ganze Zeit auf den See zu, ein erfrischender Anblick, wenn man tagelang nur Berge gesehen hat.


Straßenverhältnisse :

Von La Cure bis Saint Cergue ist die Straße so lala und knappe 2 Spuren breit. Ab den Cote de Nyon ist sie jedoch erstklassig asphaltiert, nur die Bremsstreifen auf der Fahrbahn stören den Genuss etwas.


Ein-Ausfahrt :

Die Nord-West-Rampe beginnt im französischen Morez und überquert kurz hinter La Cure die Grenze zur Schweiz. Dort endet die Passfahrt im Ort Nyon am Genfer See. Wer keine Lust aufs Stadtleben hat, kann sich hinter den letzten Kehren nach Norden durch kleinere Käffer (Givrins, Bassins und Longirod) zum Col du Marchairuz durchschlagen, was jedoch navigationstechnisch nicht ganz stressfrei ist.


Passhöhe (u.a.Restaurants/Hotels) :

Givrine - PasshöheEs soll dort zwar eine als solche ausgeschilderte Passhöhe geben, aufgefallen ist sie mir jedoch nicht. Östlich von der Passhöhe liegt der Mini-Ort La Givrine, wo neben der Straße ein Restaurant zu finden ist. Ob es auch Unterkünfte anbietet, habe ich vor Ort nicht ermittelt, und eine Webseite der Lokalität habe ich nicht ausmachen können.



Weitere Bilder:


Pässe/Strecken in der Nachbarschaft

Blogbeiträge
Provence + Jura --- vom 9. Juni 2010


Kommentare/Meinungen zum Pass:
Keine Einträge vorhanden.
Kommentar:

Name
Webseite (optional)
Mailadresse (optional)

Kommentar:

Hinweise:

Die Eingaben können nach dem Absenden noch verbessert/geändert werden.
Die Angaben für Webseite und EMail-Adresse sind optional.
Die EMail-Adresse wird nicht veröffentlicht sondern nur in der Datenbank gespeichert. Sie sollte lediglich dann angegeben werden, wenn Rückfragen zu erwarten sind (ihr z.B. über Fehler berichtet habt).
Name, Webseite und EMail-Adresse werden in einem Cookie gespeichert (sofern dies erlaubt ist) und im nächsten Formular automatisch eingetragen.








© 1998-2019 - Schmeissfliege.de