sf-symbol
SF-Rubriken

Hauptseite  
Pässe/Strecken  
Tour-Kleinkram  
Motorrad-Touren  

Blog
Gästebuch  

Lebenslauf  
Impressum  

   

Flattr den Mä



Klick führt zur Hauptseite
Aus dem Tour-Alltag eines Helmputzers
    
Hauptseite => Blog => Gîte Rulez
Gîte Rulez
Donnerstag, 29. April 2010 - 02:30 Uhr

Weiß eigentlich jemand, was eine Gîte ist? Bis zu meinem letzten Urlaub war mir das Wort auch kein Begriff, bis mir eine Bekannte davon erzählte. Es handelt sich dabei um einfache und vor allen Dingen sehr preiswerte Unterkünfte in Frankreich, die in etwa mit deutschen Jugendherbergen zu vergleichen sind. Das 'G' wird dabei wie das 'J' im typisch deutschen Wort 'Jargon' bzw. 'Fachjargon' ausgesprochen, das 'e' wird verschluckt. Meines Wissens nach, ich lasse mich da gerne berichtigen.

Und so sieht einer der Kästen aus:



Natürlich variiert das äußere Erscheinunbsbild von Gîte zu Gîte ein wenig, aber im Grunde haben alle denselben Stil, das bedeutet sie sind keine extrem hohen architektonisch durchgestylten Bettenbunker, sondern eher einfach gehalten. Die im Bild oben ist in La Grave auf der Westrampe des Col du Lautaret(i) zu finden, eine weitere ist mir gleich um die Ecke auf der Passhöhe des Col d'Ornon(i) aufgefallen. Diese beiden sind keine Einzelfälle, vielmehr gehören sie zu einer ganze Kette von vielen hundert quer verteilt über ganz Frankreich.

Im Inneren der Hütten sieht es sehr angenehm, fast familiär aus, die hier gezeigten Bilder und Eindrücke stammen aus der Gîte in La Grave. Es gibt einen kleinen Empfang, eine große Küche (selbst kochen ist dort somit möglich), und einen großen Frühstücks- und Freizeitraum. Hier der Frühstücksbereich (zur Küche geht es links durch die Türe) ...



... und auf der anderen Seite eine kleine Spiel- und Rumgammelecke.



Das optionale Frühstück war übrigens sehr gut. Natürlich darf man keine Wachteleier erwarten, aber es war ein reich gedecktes Buffet mit allem drum und dran. Von den rund 15 morgentlichen Mahlzeiten, die ich in meinem letzten Urlaub 'genießen' durfte, ist mir das Frühstück in der Gîte als eines der Besten in Erinnerung geblieben. Außerdem kommt man auch recht gut mit anderen Leuten in Kontakt. Ich habe beim Mahl eine gute halbe Stunde mit einem Radler geplaudert, der an diesem Tag kurz über Bonette(i) oder Cayolle(i) fahren wollte. (Radler ... Radler ... da war doch was).

Und nun ein paar Worte zu den Zimmern. Es mag sein, das es dort auch Einzelzimmer oder Doppelzimmer gibt, da bin ich mir nicht sicher, aber die meisten sind Mehrbettzimmer mit ... Stockbetten



Das letzte Mal habe ich vor mehr als 20 Jahren in einem Stockbett gepennt, und damals bin ich (oben liegend!) im Schlauf aus der Koje gefallen. Das nur nebenbei.

Anders als von mir erwartet gibt es im Zimmer Toilette und Dusche, man muss morgens also nicht total zerschossen über den Gang waten. Vor dem Fenster befand sich in meinem Fall ein gemütlicher Balkon, der schöne Aussicht auf die Bergwelt bot.
Wunderbar. Herz, was willst du mehr!

Und jetzt zum Wesentlichen. Was hat es mich gekostet?
Eine Nacht, alleine im Vierbettzimmer mit Dusche und Klosett, inklusive einem guten bis sehr guten Frühstück, alles in angenehmer Atmosphäre, und ohne abends ein Zelt auf- und morgens wieder abbauen zu müssen:

21,60 Euro

Na der Preis kann sich ja wohl sehen lassen.

Trotzdem sollte man nicht vergessen, das man sich nicht in einem Hotel sondern gewissermaßen in einer Kurzzeit-Wohngemeinschaft befindet. Daher gibt es ein paar Regeln an die man sich halten muss, sofern man nicht der letzte Biker-Gast der jeweiligen Gîte sein will.

Daher gelten die Gîte-Rules:



Zusammengefasst und verdeutscht:
• In der Gîte hat man auf Socken oder in Hausschuhen rumzulaufen
• Die Tür ist für gewöhnlich verschlossen und mit einem Zugangscode zu öffnen
• Im Gebäude ist Rauchen untersagt, nicht aber auf den Balkonen
• Wer Geschirr oder Töpfe oder sonstwas verwendet, soll diese auch wieder abspülen
• Verwendete Bettbezüge sind vor der Abreise abzuziehen
• Ab 22 Uhr hat Ruhe zu herrschen

Wer mit den gewissen Einschränkungen und den Regeln keine Probleme hat, den erwartet eine gute Unterkunft für wenig Geld. Wenn ich mal keine Lust auf campen habe, kein vernünftiger Campingplatz zu finden ist oder das Wetter droht nicht mitzuspielen, werde ich dieses Jahr auf alle Fälle verstärkt nach Gîtes Ausschau halten.

Allseits gute Fahrt

Martîn


Kommentare:
Keine Einträge vorhanden.
Dein Kommentar:

Name
Webseite (optional)
Mailadresse (optional)

Kommentar:

Hinweise:

Die Eingaben können nach dem Absenden noch verbessert/geändert werden.
Die Angaben für Webseite und EMail-Adresse sind optional.
Die EMail-Adresse wird nicht veröffentlicht sondern nur in der Datenbank gespeichert. Sie sollte lediglich dann angegeben werden, wenn Rückfragen zu erwarten sind (ihr z.B. über Fehler berichtet habt).
Name, Webseite und EMail-Adresse werden in einem Cookie gespeichert (sofern dies erlaubt ist) und im nächsten Formular automatisch eingetragen.






© 1998-2019 - Schmeissfliege.de
Blog-Posts *
Giro d'Italia
Radrennen 2015
Port und Legrillou
Aubisque bis Aspin
Camping Grand Sol
Frische spanische Pässe
Neue Pässe 2014
Frohes 2015
San Oswaldo & Mauria
Manghen & Vivione
Impressjönchen
F**cking
Canya & Jou
Tour de France II

Kommentare
Lumix Reparatur
his
San Oswaldo & Mauria
Daniela Weber
Giro d'Italia 2014 - Woche 3
Simona
Lumix Reparatur
Peter
Lumix Reparatur
Inge Mayr
Impressjönchen
Mätes sf
Impressjönchen
trenc
Lumix Reparatur
Hans