sf-symbol
SF-Rubriken

Hauptseite  
Pässe/Strecken
Tour-Kleinkram  
Motorrad-Touren  

Blog  
Gästebuch  

Lebenslauf  
Impressum  

   

Flattr den Mä


Denzel
Motorrad-Touren - Westalpen und Jura

Preis: 27 €

Klick führt zur Hauptseite
Aus dem Tour-Alltag eines Helmputzers
    
Hauptseite => Pässe/Strecken => Mort de l'Homme
Mort de l'Homme

Kurzbezeichnung :

Mort de l'Homme

Originalname :

Col de la Mort de l'Homme

Land :

Frankreich

Gebirge :

Alpen

Höhe :

1344 m

Lat/Long:  43.901232 6.262894  Texte   Google-Map   Google-Route 

Beschreibung :

Mort de l'Homme - PasshöheDer Col de la Mort de l'Homme ist ein schöner Schotterpass, der teilweise durch dichten Nadelwald führt. Er liegt in einem Gebiet oberhalb der Verdon-Schlucht, zwischen den Orten Castellane im Osten und Mézel im Nord-Westen. Es fängt im Norden mit einer holprigen Asphaltstrecke an, die nahe des Örtchens Majastres in eine aus feinem, einfach zu fahrenden Schotter übergeht. Hin und wieder gibt es Auswaschungen von Regen oder größere Hubbel auf der Straße, die man etwas langsamer oder stehend bewältigen sollte.
Erst auf der Südseite nahe Brochiers wird aus Schotter wieder holpriger Asphalt. Damals war es mein erstes längeres Stück Schotter, und für eine Trainingsfahrt war der Col de la Mort de l'Homme sehr gut geeignet.


Straßenverhältnisse :

Mort de l'Homme - WestrampeBis auf die holprig geteerten Anfänge ist alles geschottert. Aber, alles einfacher Schotter, d.h. es ist ein festgefahrerer Feldweg, feiner Schotter auf festem Untergrund, kaum große Steine, Steinpfützen muss man schon suchen.
Alles in allem für Schotter-Neulinge ein sehr geeigneter Pass.


Ein-Ausfahrt :

Der Pass liegt in einem Gebiet oberhalb der Verdon-Schlucht auf der D17. Die Einfahrten sind in mehreren Orten zu finden.
Im Nord-Westen liegt eine Einfahrt etwas unterhalb von Mézel (damals unsere Wahl) und eine in Estoubion.
Im Süd-Osten sind wir auf unserer Tour 2008 in Point Sublime herausgekommen.


Passhöhe (u.a.Restaurants/Hotels) :

Auf der Passhöhe ist nichts los. Nach dieser sollte man eigentlich auch nicht suchen, da auf den meisten Straßen, die quer durch dieses (hochinteressante) Gebiet führen, mehr als nur eine Passhöhe verzeichnet ist.
Einfach den Schotter genießen und gut is.


Besonderheiten :

Mont Chiran - TeleskopIn der Nähe gibt es eine nette Auffahrt zur Spitze des Mont Chiran. Sie ist mitten auf der D17 zu finden. Recht einfach sogar, da sie auf meiner Michelin-Karte als rot-gestrichelt dargestellt ist. Diese Auffahrt erfreut sich großer Beliebtheit bei Mountainbikern, zudem steht dort ein von Einheimischen errichtetes Teleskop, und die Aussicht ist vom Feinsten. Die Strecke rauf würde ich allerdings keinem Weichei empfehlen. Ich als darauf völlig unvorbereiteter Schotter-Anfänger habe auf dem Weg nach oben gaaanz schön kämpfen und schwitzen müssen. Hätte ich vorher gewusst, was da auf mich zukommt, ...



Pässe/Strecken in der Nachbarschaft

Blogbeiträge
Verdon-Tour 2008 --- vom 19. März 2012

Neue Pässe --- vom 24. Mai 2009


Kommentare/Meinungen zum Pass:
Keine Einträge vorhanden.
Kommentar:

Name
Webseite (optional)
Mailadresse (optional)

Kommentar:

Hinweise:

Die Eingaben können nach dem Absenden noch verbessert/geändert werden.
Die Angaben für Webseite und EMail-Adresse sind optional.
Die EMail-Adresse wird nicht veröffentlicht sondern nur in der Datenbank gespeichert. Sie sollte lediglich dann angegeben werden, wenn Rückfragen zu erwarten sind (ihr z.B. über Fehler berichtet habt).
Name, Webseite und EMail-Adresse werden in einem Cookie gespeichert (sofern dies erlaubt ist) und im nächsten Formular automatisch eingetragen.








© 1998-2019 - Schmeissfliege.de