sf-symbol
SF-Rubriken

Hauptseite  
Pässe/Strecken
Tour-Kleinkram  
Motorrad-Touren  

Blog  
Gästebuch  

Lebenslauf  
Impressum  

   

Flattr den Mä


Denzel
Motorrad-Touren - Westalpen und Jura

Preis: 27 €

Klick führt zur Hauptseite
Aus dem Tour-Alltag eines Helmputzers
    
Hauptseite => Pässe/Strecken => Toutes-Aures
Toutes Aures

Kurzbezeichnung :

Toutes Aures

Originalname :

Col de Toutes Aures

Land :

Frankreich

Gebirge :

Alpen

Höhe :

1124 m

Länge :

24 km

Lat/Long:  43.919381 6.613598  Texte   Google-Map   Google-Route 

Beschreibung :

Toutes Aures - Ostrampe Mitte mit BikerDie Ostrampe des Col de Toutes Aures beginnt im Ort Les Scaffarels, der 13 Kilometer westlich von Entrevaux liegt. Die Passstraße liegt auf der D202, einer breit ausgebauten Hauptstraße, entsprechend gut sind auch die Straßenverhältnisse. Mehr als 2-spurig, meistens begleitet von einer schmalen Ausweich- oder Radlerspur, und nicht selten gibt es kleine Halte- bzw. Parkbuchten.

Toutes Aures - Ostrampe unten kleine BrückeDie gesamte Ostrampe führt durch eine schöne und sehr felsige Schlucht. Fast immer fährt man an einer Schluchtwand entlang, während es auf der anderen Straßenseite steil den Hang hinunter geht. Am Abgrund ist zwar eine Schutzwand vorhanden, aber mit genügend Willen und Tempo ist auch dieses nicht mal 50 Zentimeter hohe Mäuerchen zu überwinden. Die Strecke ist nicht unbedingt zum Spazierenfahren geeignet, da mindestens andere Verkehrsteilnehmer mit sattem Tempo unterwegs sind. Dies ist auch gut möglich, da die Ostrampe zwar sehr kurvig ist, aber dafür auch sehr guten Asphalt zu bieten hat.

Toutes Aures - Ostrampe Mitte La Roche PercéeEin paarmal gibt es kleinere Tunnel bzw. Felsduchfahrten zu meistern, die gut in die Landschaft passen und immer wieder für ein Jucken im Fotografier-Finger sorgen. An manchen Stellen überqueren etwas wackelig anmutende Brücken die Schlucht, die jedoch nicht der Hauptstraße zuzuordnen sind, sondern auf schmalen Pfaden weiter nach Süden führen. Auch sie sind nicht etwa metallene Objekte, die Bauweise aus Stein und Fels passt sich der Landschaft an, ohne sie zu verschandeln.
Der schöne durchlöcherte Felsen rechts im Bild ist der La Roche Percée.

Iscle - Südrampe EinfahrtKurz vor der Passhöhe zweigt ein Schotterweg nach Norden ab, der auf einem meiner Meinung nach nicht einfach zu fahrenden Stein-Feldweg hoch zum nördlich gelegenen Col de l'Iscle führt. Wer diesen Weg nehmen möchte, sollte sich auf ein heftiges Kontrastprogramm von 1a-Asphalt hin zu mies-schwerem Schotter-Stein-Felsweg einstellen.

Toutes Aures - Westrampe oben GeradeNach überqueren der Passhöhe ändert sich die Landschaft. Die kantige, grau-braune Schlucht wird von grün bewachsenen und fast sanften Hügeln abgelöst. Die Straße ist dabei nicht mehr ganz so konfortabel und breit, aber immer noch sind Straßenschäden eine echte Seltenheit. Auch die Strecke ist nicht mehr so kurvenreich wie auf der Ostseite, von Langeweile kann jedoch keine Rede sein.
Auf halber Höhe fährt man durch die Clue de Vergons und später durch St. Julien du Verdon. Kurz vor dem Ort biegt die D955 nach Süden ab und bringt einen nach Castellane, zum Col d'Ayen und somit zur Verdon-Schlucht.

Bleibt man jedoch auf der Westrampe des Toutes Aures, führen einen die letzten 8 Kilometer auf kompletter Strecke am Lac de Castillon entlang. Hier gibt es zwar kaum noch Gefälle, aber der Weg leitet einen auf sehr kurvenreichem Weg immer am Wasser entlang, wobei der Straßenbelag schlechter ist als im oberen Bereich und sogar viel schlechter als auf der Ostrampe.

Es geht durch mehrere kleine und große Tunnel, auf einer Brücke überquert man den Lac de Castillon an einer schmalen Stelle, und der See liegt nun auf der rechten Seite. Kurz vor der Brücke gibt es einen kleinen Parkplatz, auf schmalen Fußwegen kommt man zu abgelegenen Eckchen, an denen man ungestört baden kann. Das Panorama wurde von dem Parkplatz aufgenommen.

Toutes Aures - Westrampe unten See Pano

Aber auch für gesellige Leute ist gesorgt, am See gibt es mindestens einen öffiziellen Badestrand, an dem es auch Verpflegung und vor allem viel viel Gesellschaft gibt.

Die Westrampe endet schließlich in St. André les Alpes. Kurz vor dem Ort gibt es eine Gite, im Ort selber einen Campingplatz. Dieser wird im Sommer unter anderem von Drachenfliegern und Paraglidern bevölkert, die man an schönen Tagen mit günstigen Wetterbedingungen vom nord-westich gelegenen und 1.616 Meter hohen Calvet starten sehen kann.

Fazit:
Für eine derart gut und breit ausgebaute Hauptstraße ist der Toutes Aures überraschend schön zu fahren, und bietet mit Schlucht und Seen abwechslungsreiche wie interessante Landschaft.


Straßenverhältnisse :

Toutes Aures - Ostrampe unten LinkskurveAuf der Ostrampe sind die Straßenverhältnisse durchgehend sehr gut. Breite Straße, 1a Asphalt und häufig gibt es noch soetwas wie eine schmale Standspur.
Die Westseite ist zwar auch von oben bis unten zwei Spuren breit, aber von schlechterer Qualität, gerade auf Höhe der Seen sollte man auf Hubbel und Risse gefasst sein.


Ein-Ausfahrt :

Der komplette Pass liegt auf der Hauptstraße N202 und ist eigentlich kaum zu verfehlen. Von Osten aus Entrevaux kommend startet er im Ort Les Scaffarels. Die Westrampe geht auf Halber Höhe durch Saint Julien du Verdon und endet weiter südlich in Saint André les Alpes.


Passhöhe (u.a.Restaurants/Hotels) :

Toutes Aures - Passhöhe von WestenDie Passhöhe wird auf einer Rechts-Kurve überquert, außer Passschildern und kleinen Haltemöglichkeiten ist dort oben nichts zu finden. Gute Unterkünfte gibt es auf jedenfall in Saint André les Alpes, direkt am westlichen Ortsanfang steht eine Gite, wenige 100 Meter weiter geht es nach rechts ab zu einem preiswerten 2-Sterne Campingplatz.



Weitere Bilder:


Pässe/Strecken in der Nachbarschaft
Fa (i)
Daluis (i)

(i) Beschreibung in Arbeit (n) Nicht befahren - beidemale keine ausführliche Beschreibung

Blogbeiträge
Provence + Fraele --- vom 4. Mai 2010


Kommentare/Meinungen zum Pass:
Keine Einträge vorhanden.
Kommentar:

Name
Webseite (optional)
Mailadresse (optional)

Kommentar:

Hinweise:

Die Eingaben können nach dem Absenden noch verbessert/geändert werden.
Die Angaben für Webseite und EMail-Adresse sind optional.
Die EMail-Adresse wird nicht veröffentlicht sondern nur in der Datenbank gespeichert. Sie sollte lediglich dann angegeben werden, wenn Rückfragen zu erwarten sind (ihr z.B. über Fehler berichtet habt).
Name, Webseite und EMail-Adresse werden in einem Cookie gespeichert (sofern dies erlaubt ist) und im nächsten Formular automatisch eingetragen.








© 1998-2019 - Schmeissfliege.de